Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

JAV-Praxis 2: Ausbildung checken und verbessern/nach Berufsbildungsgesetz (PersVG)

Qualitätssicherung der beruflichen Erstausbildung (JAV 2 PersVG)

Nach dem Einführungsseminar folgt nun für Mitglieder einer JAV im öffentlichen Dienst alles Wesentliche zur Frage der Qualitätssicherung von betrieblicher Berufsausbildung und der Übernahme von Auszubildenden.

Hierbei werden - neben den gesetzlichen Grundlagen der Ausbildung - Überwachungs- und Handlungsmöglichkeiten der JAV in Zusammenarbeit mit dem Personalrat dargestellt und um neue Aktionsperspektiven erweitert. Wie können sie mitwirken und mitbestimmen, wenn z.B. bestimmte interne Bildungsmaßnahmen durchgeführt werden?

Paragrafenreiterei findet nicht statt, es geht auch hier wieder um praktische Fragen. Im Vordergrund steht dabei die aktive Einbeziehung der Auszubildenden bzw. die praxisorientierte Erarbeitung konkreter Handlungspläne für die jeweilige betriebliche Praxis.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Die Regelungen zur Ausbildung nach dem BBiG
  • Pflichten und Verhalten der Auszubildenden gemäß BBiG
  • Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte bei der Durchführung von Bildungsmaßnahmen
  • Die Kontrolle der Ausbildung durch die JAV und den Personalrat
  • Beurteilungssysteme, Ausbildungsstandkontrolle
  • Fragen der praktischen Umsetzung in der Dienststelle
  • Rechtslage zur Freistellung für den Berufsschulbesuch

  • Zielgruppe

    Mitglieder der JAV nach PersVG
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Besuch des JAV-Grundseminars
  • Freistellung

    § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG
  • Bewertung

    (87 Bewertungen)
    98,9% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Bestandsaufnahme der betrieblichen Rahmenbedingungen der JAV-Arbeit, Reflexion der bisherigen JAV-Arbeit
Qualität der Ausbildung als Handlungsauftrag der JAV und des Personalrats: Rechtliche Grundlagen (u.a. §§ 61, 68 BPersVG)
Systematisches Herangehen an Problemstellungen – ein methodischer Vorschlag
Blick aus unterschiedlichen Perspektiven auf Ausbildung (persönlich, betrieblich, gesellschaftlich)
Zielbestimmung der JAV in Bezug auf die Ausbildung – Interessenlagen der Auszubildenden und der JAV an Ausbildungsqualität
Überblick über Regelungsinhalte des BBiG (Stellenwert von Ausbildung und Hintergründe des dualen Systems der Berufsausbildung,       Begriffsbestimmung: Ausbildungsordnung, Ausbildungsrahmenplan, Ausbildungsplan (§ 5 BBiG)) 
Gesetzliche Mindestanforderungen an die Qualität der Ausbildung:

  • Regelungen zur Ausbildung nach dem BBiG, insbesondere §§ 1, 5, 13, 14 BBiG
  • Regelungen zum besonderen Schutz jugendlicher Arbeitnehmer/-innen – JArbSchG

Ausübung der Überwachungsaufgaben der JAV gemäß § 61 Abs. 1 Nr. 2 BPersVG
Handlungsmöglichkeiten der JAV und des Personalrats:

  • Kommunikationsauftrag und Kreativrechte gemäß § 61 Abs. 1 Nr.1 und 3 BPersVG
  • Methodisches Vorgehen bei der Erfassung von Aspekten der Ausbildungsqualität (z.B. Fragebogenaktionen der JAV)
  • Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten zur dauerhaften Sicherung und Verbesserung der Ausbildungsqualität (Erfahrungsaustausch)
  • Instrumente zur Sicherung der Ausbildungsqualität (z.B. Ausbildungsstandkontrolle)

Kontrolle und Durchsetzung von Ausbildungsqualität durch JAV und Personalrat:

  • Beteiligungsrechte des Personalrats hinsichtlich der Ausbildung, z.B. § 75 Abs. 3 BPersVG
  • Bedeutung von Dienstvereinbarungen sowie Tarifverträgen zur Sicherung und Verbesserung der Ausbildungsqualität, z.B. § 73 BPersVG

Umsetzung in die betriebliche Praxis:

  • Grundlagen für die Ausarbeitung von Anträgen der JAV zur Berufsausbildung
  • Arbeitsperspektiven der Teilnehmenden

 
 

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
27.07. – 31.07.2020 Brandenburg | Päwesin weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben