Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Die Zusammenarbeit von Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat in Nahverkehrsunternehmen

Schwere Behinderungen werden überwiegend im Laufe des Berufslebens erworben. Die sachkundige Bearbeitung der damit zusammenhängenden Themenfelder ist eine bedeutende Aufgabe für die Schwerbehindertenvertretung und den Betriebsrat. Denn eine gemeinsam verfolgte soziale Politik im Sinne der Beschäftigten hat sicher mehr Durchsetzungschancen als Alleingänge engagierter Vertrauensleute oder Betriebsratsmitglieder.

Die Zuständigkeit des Betriebsrats für Menschen mit Behinderungen - und damit die Verpflichtung zur Kooperation von Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung - ergibt sich aus einer Reihe von Normen des Betriebsverfassungsgesetzes. In der Praxis liegt es allerdings vielfach an den Beteiligten selbst, eine konstruktive Zusammenarbeit auf den Weg zu bringen. Kenntnis der jeweiligen Rechte und Möglichkeiten ist die Voraussetzung für gegenseitige Unterstützung und eine effektive gemeinsame Interessenvertretung.

Wir vermitteln die Seminarinhalte mithilfe von Fällen und Beispielen, die sich auf die konkreten betrieblichen Bedingungen in Nahverkehrsunternehmen beziehen.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Schwerbehindertenvertretung (SBV) und Betriebsrat (BR): Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Ämter
  • Grundsätze der Zusammenarbeit
  • Gemeinsamkeiten und Ergänzungen in Bezug auf formale Anforderungen
  • Gemeinsamkeiten und Ergänzungen in Bezug auf inhaltliche Anforderungen: Eingliederung, Bewerberverfahren, Gleichstellung, personelle Maßnahmen
  • Betriebliche Beispiele guter Zusammenarbeit von Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung in Nahverkehrsunternehmen

  • Zielgruppe

    Betriebsratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Grundkenntnisse im Betriebsverfassungsrecht oder des SGB IX
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX

Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Zusammensetzung und Aufgabengebiet
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Ämter

Grundsätze der Zusammenarbeit:

  • Eigenständigkeit der SBV
  • Pflicht zur engen Zusammenarbeit
  • Doppelamt

Rechte der SBV gegenüber dem Betriebsrat:

  • Teilnahmerecht an Sitzungen des Betriebsrats
  • Recht auf Aussetzung einer Entscheidung des Betriebsrats
  • Recht auf Hinzuziehung zum Monatsgespräch mit dem Arbeitgeber
  • Teilnahme und Rederecht bei Betriebsversammlungen
  • Nutzung von Räumlichkeiten und Geschäftsbedarf

Unterstützungspflicht des Betriebsrats:

  • bei der Eingliederung schwerbehinderter Menschen in den Betrieb
  • bei Integrationsvereinbarungen
  • bei Prävention und Betrieblichem Eingliederungsmanagement
  • bei der Wahl der SBV

Unterstützungsmöglichkeiten des Betriebsrats:

  • Betriebsvereinbarungen
  • Zustimmungsverweigerung und Stellungnahme bei personellen Einzelmaßnahmen
  • Arbeitsgerichtliches Beschlussverfahren


Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Momentan sind leider keine Termine geplant. Gerne bieten wir Ihnen jedoch eine maßgeschneiderte (Inhouse-)Schulung für Ihren Betrieb bzw. Ihre Dienststelle an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 0211 9046-0 bzw. info@verdi-bub.de

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben