Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Krankenrückkehr-/Fehlzeitengespräche in Nahverkehrsunternehmen

Umgang mit Krankendaten und krankheitsbedingter Kündigung

Aus Angst um ihren Arbeitsplatz gehen Beschäftigte krank zur Arbeit. Aufgrund der strengen Anforderungen an die Fahrtüchtigkeit des Fahrpersonals bei der Personenbeförderung ist dies in Nahverkehrsunternehmen besonders brisant.

Arbeitgeber nutzen Krankenrückkehrgespräche, um Druck auszuüben bzw. eine Kündigung vorzubereiten. Krankendaten von Arbeitnehmern werden systematisch gesammelt, es gibt Krankenstandssenkung als Zielvorgabe, Prämien für Vorgesetzte, Leitfäden zum Umgang mit Kranken.

Dennoch: Es bleibt illegal, den Gesundheitszustand auszuspionieren oder vertrauliche Krankendaten zu erfragen und systematisch auszuwerten. Auch widersprechen „Fehlzeitenmanagement“, Krankenrückkehrgespräche u.Ä. dem gesetzlichen Auftrag zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) in § 84 Abs. 2 SGB IX.

Wie kann sich die Interessenvertretung für den Schutz der Beschäftigten einsetzen? Was kann sie gegen eine missbräuchliche Praxis im Betrieb tun? Im Seminar informieren wir zu diesen Fragen und skizzieren die möglichen Eckpunkte einer Betriebs-/Dienstvereinbarung.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Zum Umgang mit Kranken im Betrieb: Was ist Unterstützung, was ist Erpressung?
  • Krankenrückkehr-/Gesundheitsgespräche, Fehlzeitenmanagement u.Ä.: Ziele, Grenzen zur Illegalität
  • Arbeitsrechtliche Auswirkungen für Beschäftigte (z.B. ´krankheitsbedingte´ Kündigung), Persönlichkeitsrechte
  • Datenschutz: Wie gegen Erhebung und Missbrauch von Krankendaten vorgehen?
  • Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung, Rechte der Betroffenen
  • Eckpunkte einer Betriebs-/Dienstvereinbarung, Regelungen zur Arbeitsunfähigkeit

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX
zurück zur Suche

Termine

Momentan sind leider keine Termine geplant. Gerne bieten wir Ihnen jedoch eine maßgeschneiderte (Inhouse-)Schulung für Ihren Betrieb bzw. Ihre Dienststelle an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 0211 9046-0 bzw. info@verdi-bub.de

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben