Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Arbeits- und Gesundheitsschutz: Praxisoptimierung für Fortgeschrittene

Sie haben in Ihrem Betrieb bereits Initiativen zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gestartet? Sie sind dabei aber als Interessenvertretung auf Umsetzungsbarrieren gestoßen und suchen nun nach wirksamen Hebeln, den Prozess voranzutreiben? Sie verfügen auch über Erfahrungen und Kenntnisse im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz und möchten diese vertiefen?

Dann ist dieses Seminar genau das richtige für Sie! Hier erhalten Sie hilfreiche Hinweise zu wirksamen Instrumente und Vorgehensweisen. Ausgehend von den betrieblichen Bedingungen der Teilnehmenden werden im Seminar passgenaue Umsetzungsstrategien entwickelt.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Bestandsaufnahme: Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Betrieben der Teilnehmenden
  • Fördernde und hemmende Faktoren
  • Sensibilisieren, überzeugen, Mitbestimmungsrechte durchsetzen
  • Gesundheits- und Prozessmanagement, Prävention, Gesundheitsförderung, BEM, Unfallverhütung, Arbeitssicherheit, Demografiefestigkeit u.Ä.
  • Handlungsschwerpunkte im Betrieb auswählen: Problembrennpunkte? Arbeitsschutzorganisation? Gefährdungsbeurteilung?
  • Was ist zur Verbesserung notwendig? Entwicklung eines Umsetzungsplans für das Gremium
  • Betriebs-/Dienstvereinbarungen: Regelungsinhalte, Verhandlung, Einigungsstelle
  • Neueste Rechtsprechung

Bringen Sie Ihre evtl. bestehenden Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen bitte zwecks kritischer Überprüfung mit!

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Vorkenntnisse und Erfahrungen im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Bewertung

    (20 Bewertungen)
    99,0% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Bestandsaufnahme und Erfahrungsaustausch zum Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Betrieben der Teilnehmenden: Belastungsschwerpunkte, Initiativen und Maßnahmen, Wirksamkeit, Organisation, Kommunikation, Mitbestimmungsverfahren
Fördernde und hemmende Faktoren des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb – wie sollte die Interessenvertretung mit diesen umgehen?
Verschiedene Labels – dieselben Ziele?

  • Gesundheits- und Prozessmanagement
  • Prävention
  • Gesundheitsförderung
  • BEM
  • Unfallverhütung
  • Arbeitssicherheit
  • Demografiefestigkeit o. Ä.

Entwicklung betriebsbezogener Strategien zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation der Beschäftigten:

  • Handlungsschwerpunkte für jeden Betrieb auswählen: Arbeitsschutzorganisation? Problembrennpunkte? Gefährdungsbeurteilung?
  • Umsetzungsplan mit konkreten Handlungsschritten ausarbeiten
  • Effektive Instrumente und Vorgehensweisen zur Sensibilisierung, Überzeugung und Umsetzung

Recht haben und Recht bekommen: Durchsetzung von Mitbestimmungsrechten praktisch organisieren
Betriebs-/Dienstvereinbarungen:

  • Regelungsinhalte
  • Verhandlung
  • Einigungsstelle
  • Überprüfung vorhandener Vereinbarungen

Neueste Rechtsprechung
 
 

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
18.05. – 20.05.2020 Berlin | Berlin (b+b) weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben