Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Betriebliche Altersversorgung im öffentlichen Dienst - ein Beitrag zur Verhinderung von Altersarmut!?

Mögliche Handlungsfelder für gesetzliche Interessenvertretungen

Die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes ist das größte Betriebsrentensystem in Deutschland. Der Tarifvertrag Altersvorsorge (ATV/ ATV-K) regelt, dass alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst einen Anspruch auf Betriebsrente erwerben. Durchgeführt wird dies bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) sowie bei vielen kommunalen und kirchlichen Zusatzversorgungskassen. Die Alterseinkommen setzen sich meist aus verschiedenen Teilen zusammen.

Mit Blick auf die Altersvorsorge unterscheidet man in aller Regel drei wesentliche Säulen: die gesetzliche Rentenversicherung, die betriebliche Altersversorgung und die private Altersvorsorge (inklusive unterschiedlicher Vermögensbestände). Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) ging für das Jahr 2012 von einem Rentenniveau netto vor Steuern von 50 % aus – berechnet auf der Basis einer Standardrente, bei 45 Versicherungsjahren. Bis zum Jahr 2030 soll das Rentenniveau – sofern der Gesetzgeber nicht eingreift – auf 43 % sinken.

Vor diesem Hintergrund leistet das System der betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst einen wertvollen Beitrag zur Lebensstandardsicherung im Rentenalter. Allerdings unterliegt auch dieses System regelmäßigen Veränderungen. Es sind die Tarifpartner, die hier gefordert sind!

Mit der Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Kenntnisse über die Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung im öffentlichen Dienst. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den Rechten und Pflichten der gesetzlichen Interessenvertretung. Sie lernen Ihre Handlungsmöglichkeiten und bevorstehenden Aufgaben als Mitglied eines Personalrats, Betriebsrats oder einer Mitarbeitervertretung auf der betrieblichen Ebene kennen und haben die Möglichkeit, sich mit den Referentinnen und Referenten und anderen Teilnehmenden zu diesen Themen auszutauschen.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst
  • Grundlagen und Leistungen der Zusatzversicherung
  • Freiwillige Versicherung
  • Tarifvertragliche Grundlagen des ATV und ATV-K
  • Steuerrechtliche Abhängigkeiten
  • Aktuelle Entwicklung und Rechtsprechung zur Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Mitarbeitervertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV
  • Bewertung

    (27 Bewertungen)
    94,4% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.
zurück zur Suche

Termine

Momentan sind leider keine Termine geplant. Gerne bieten wir Ihnen jedoch eine maßgeschneiderte (Inhouse-)Schulung für Ihren Betrieb bzw. Ihre Dienststelle an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 0211 9046-0 bzw. info@verdi-bub.de

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben