Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Betriebliches Gesundheitsmanagement in Nahverkehrsunternehmen

Gestaltungsansätze der Interessenvertretung

Nicht zuletzt aufgrund der über einen langen Zeitraum andauernden Restrukturierungsmaßnahmen gibt es in Nahverkehrsbetrieben eine große Zahl gesundheitsgefährdender Faktoren: Fremdbestimmung, Schichtarbeit, einseitige Belastungen, Arbeitsverdichtung, Stress. Hoher Krankenstand und Fahrdienstuntauglichkeit sind scheinbar unabänderliche Folgen.

Angesichts der Herausforderungen zur Bewältigung des demografischen Wandels im Nahverkehr ist dies für die betrieblichen Akteure nicht länger hinnehmbar. Höchste Zeit für eine umfassende betriebliche Strategie zur Erhaltung und nachhaltigen Verbesserung des Gesundheitsstands in Nahverkehrsunternehmen!

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) erfordert die Entwicklung betrieblicher Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse. Es zielt auf Führung, Unternehmenskultur, Betriebsklima, Qualifikation, Arbeitsorganisation und Gesundheitsverhalten und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur „Demografiefestigkeit“ von Nahverkehrsunternehmen.

Das Seminar bietet einen Überblick über zentrale Ziele, Bestandteile und Verfahren eines BGM und gibt praktische Hinweise zur Einrichtung, Umsetzung und Weiterentwicklung.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Gesundheitsanalyse
  • Betriebliche und externe Akteure
  • Verhaltensprävention, Gesundheitsförderung, Resilienz
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), Rehabilitation
  • Maßnahmen zur Einrichtung eines BGM
  • Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX

Was ist das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM)?
Das "Haus der Arbeitsfähigkeit"
Gesundheitsanalyse im Betrieb und betriebliche Einflussfaktoren, u.a. Führung, Unternehmenskultur, Betriebsklima, Arbeitsorganisation
Gesundheitsverhalten, Gesundheitsschutz, Gesundheitsförderung
Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
Verhältnis- und Verhaltensprävention
Resilienz
Die internen und externen Akteure im BGM, u.a.:

  • Gesundheitsmanager/-in, Betriebsarzt, Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Arbeitgeber, gesetzliche Interessenvertretung
  • Berufsgenossenschaft, Krankenkassen, Integrationsämter
  • Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände

Maßnahmen zur Einrichtung eines BGM
Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung
Mitbestimmung nach § 87 BetrVG
Arbeitsschutz- und andere Gesetze
Betriebliche Interessengegensätze
Konfliktlösungsmöglichkeiten
Öffentlichkeitsarbeit

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Momentan sind leider keine Termine geplant. Gerne bieten wir Ihnen jedoch eine maßgeschneiderte (Inhouse-)Schulung für Ihren Betrieb bzw. Ihre Dienststelle an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 0211 9046-0 bzw. info@verdi-bub.de

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben