Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Grundlagen der Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung im feuerwehrtechnischen Dienst, im Rettungsdienst und in Leitstellen

Die gesetzliche Interessenvertretung hat bei der Arbeitszeitverteilung und Dienstplanung Mitbestimmungsrechte. Über diese Rechte lassen sich ganz konkret die Arbeits- und Lebensbedingungen sowie der Arbeits- und Gesundheitsschutz der Kolleginnen und Kollegen beim feuerwehrtechnischen Dienst und in den Leitstellen positiv beeinflussen.

In diesem Seminar nehmen wir gemeinsam die Fürsorgepflichten der Dienststelle/des Arbeitgebers entsprechend gesetzlicher, arbeitsschutzrechlicher und tarifvertraglicher Grundlagen bei der Arbeitszeit- und Dienstgestaltung in den Blick. Anhand verschiedener Arbeitszeitmodelle erarbeiten wir, wie die Interessen der Beschäftigten beim Thema ´Arbeitszeit´ berücksichtigt werden können.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Rechtsnormen und Grundlagen für Arbeitszeitregelungen in Dienstplänen des feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Bestandsaufnahme der betrieblichen Situation(en)
  • Dienstplanung als Aspekt des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes - mögliche Maßnahmen zur Entlastung der Beschäftigten
  • Instrumente und Methoden zur (digitalen) Zeiterfassung, zur Gestaltung und Planung von Diensten
  • Arbeitszeitmodelle (Bereitschaftsdienst, Bereitschaftszeit, Schichtsysteme, Abrufschicht, Rufbereitschaft etc.)
  • Strategien, Handlungsmöglichkeiten und Beteiligungsrechte der Interessenvertretung
  • Mögliche Inhalte von betrieblichen Regelungen zur Dienstplanung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Bewertung

    (57 Bewertungen)
    86,3% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Rechtsnormen und Grundlagen für Arbeitszeitregelungen in Dienstplänen beim feuerwehrtechnischen Dienst - Normenhierarchie
Eckpfeiler der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung im feuerwehrtechnischen Dienst
Bestandsaufnahme der betrieblichen Situation(en)
Überblick: Regelungen der Arbeitszeitrichtlinie 2003/88 EU, des Arbeitszeitgesetzes sowie der Arbeitszeitordnungen, Inhalt und Begriffsbestimmungen, Auswirkungen auf die Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung im feuerwehrtechnischen Dienst
Tarifverträge des öffentlichen Dienstes als mögliche Grundlage arbeitszeitrechtlicher Regelungen (mit Beispielen):

  • Definitionen: Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit, Überstunden, Mehrarbeit, Wegezeiten usw.
  • Öffnungsklauseln für betriebliche Regelungen

Arbeits- und Gesundheitsschutz, betriebliche Arbeitszeitregelungen (Überblick):

  • Dienstplanung als Aspekt des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes - mögliche Maßnahmen zur Entlastung der Beschäftigten

Instrumente und Methoden der (digitalen) Zeiterfassung, Gestaltung und Planung von Diensten
Arbeitszeitmodelle:

  • Bereitschaftsdienste
  • Bereitschaftszeit
  • Schichtsysteme
  • Abrufschichten
  • Rufbereitschaft

Beteiligung und Mitbestimmungsrechte des Betriebs- bzw. Personalrats:

  • Mögliche Initiativrechte zur Einführung, Anpassung und Abschaffung von Arbeitszeitmodellen
  • Strategien, Handlungsmöglichkeiten und Beteiligungsrechte der Interessenvertretung
  • Mögliche Inhalte von betrieblichen Regelungen zur Dienstplanung


Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
06.01. – 08.01.2020 Berlin | Berlin-Wannsee weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben