Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Arbeitszeitgestaltung im Schienenpersonen- und Güterverkehr (NE-Bahnen)

Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung bei der Dienstplangestaltung

Die Arbeitszeit im Schienenpersonen- und Güterverkehr (NE-Bahnen) unterliegt einer Fülle von Regelwerken: Europäische Verordnungen und Richtlinien, Arbeitszeitgesetz, Tarifverträge und Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen bilden ein kompliziertes Geflecht von Regelungen, deren Kenntnis für die Interessenvertretung zwingend notwendig ist.

Im Seminar werden die einschlägigen Rechtsvorschriften – unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung - sowie ihre Auslegung anhand von praktischen Fallbeispielen im Einzelnen vorgestellt und diskutiert.

Dienstpläne sind aufgrund ihrer unmittelbaren Auswirkung auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der Fahrerinnen und Fahrer von zentraler Bedeutung. Daher stehen die Mitbestimmungs- und Kontrollrechte der gesetzlichen Interessenvertretung und ihre Durchsetzungsmöglichkeiten im Rahmen der Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung im Mittelpunkt des Seminars.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Überblick: Rechtsgrundlagen (einschließlich aktueller Rechtsprechung)
  • Tägliche und wöchentliche Höchstarbeitszeiten
  • Ruhepausen, Kurzpausen, Arbeitsunterbrechungen
  • Tägliche und wöchentliche Ruhezeiten
  • Vorbereitsungs-, Abschluss- und Umkleidezeiten
  • Mitbestimmungs- und Beteiligungsrechte der Interessenvertretung, rechtliche Durchsetzungsmöglichkeiten

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung und der Dienstplankommission
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Bewertung

    (14 Bewertungen)
    97,2% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Überblick: Rechtsgrundlagen (einschließlich aktueller Rechtsprechung)

  • EU-Recht (Verordnungen und Richtlinien, insbesondere zum Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten)
  • Gesetzliche Regelungen (ArbZG, Allgemeines Eisenbahngesetz usw.)
  • Tarifverträge
  • Betriebsvereinbarungen
  • Arbeitsvertrag

Kernpunkte rechtlicher Regelungen in Gesetzen und Tarifverträgen sowie deren betriebliche Umsetzung

  • Tägliche und wöchentliche Höchstarbeitszeiten
  • Beginn und Ende der Arbeitszeit
  • Ruf- und Arbeitsbereitschaft
  • Vorbereitungs- und Abschlusszeiten, Umkleidezeiten
  • Ruhepausen, Kurzpausen, Arbeitsunterbrechungen
  • Tägliche und wöchentliche Ruhezeiten
  • Verkürzung und Unterbrechung der Ruhezeit
  • Mehrarbeit und Überstunden
  • Sonn- und Feiertagsarbeit

Mitbestimmungs- und Beteiligungsrechte des Betriebsrats und die rechtlichen Durchsetzungsmöglichkeiten
Seminarabschluss – Auswertung und weiterer Qualifizierungsbedarf

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
14.09. – 16.09.2020 Hessen | Gladenbach weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben