Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

DRK-Reformtarifvertrag - Aufbau: Arbeitszeitregelungen

Speziell für Mitglieder der gesetzlichen Interessenvertretung im DRK-Rettungsdienst

Der DRK-Reformtarifvertrag trägt mit einer Reihe von Regelungen zur Arbeitszeitgestaltung im DRK-Rettungsdienst bei. Neben der Einführung in die Arbeitszeitproblematik vermittelt Ihnen das Seminar einen Überblick über die im DRK-Reformtarifvertrag getroffenen Vereinbarungen.

Im Seminar lernen Sie die gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Arbeitszeitgestaltung kennen. Die Begriffe des DRK-Reformtarifvertrags und die unterschiedlichen Regelungen in Bezug auf das Thema ´Arbeitszeit´ werden erläutert und die Schnittstellen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten vorgestellt. Im Fokus des Seminars stehen dabei Ihre Aufgaben und Beteiligungsrechte als Interessenvertretungsmitglied und die Gestaltung einer möglichen Betriebsvereinbarung.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Gesetzliche und tarifliche Grundlagen der Arbeitszeitgestaltung im Rettungsdienst
  • Regelungen und Begriffe zur Arbeitszeit: Sonn- und Feiertagsarbeit, Nachtarbeit, Wechselschicht und Bereitschaftsdienste, Überstunden und Mehrarbeit, Arbeitszeitkorridor, Rahmenarbeitszeit und Gleitzeit, Arbeitszeitkonten und Arbeitszeitfaktorisierung
  • Interessen von Beschäftigten und Arbeitgebern bei der Arbeitszeitgestaltung
  • Grundsätze des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Zusammenhang mit betrieblichen Arbeitszeitregelungen
  • Möglichkeiten der Entlastung der Beschäftigten
  • Regelungsnotwendigkeiten und Mitbestimmungsgrundlagen bei der Arbeitszeitgestaltung
  • Formen der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung, Kernpunkte von Betriebsvereinbarungen
  • Aktuelle Rechtsprechung zu den Arbeitszeitregelungen des DRK-Reformtarifvertrags

  • Zielgruppe

    Betriebsratsmitglieder
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG
  • Bewertung

    (26 Bewertungen)
    93,0% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Rechtsgrundlagen - Arbeitszeitrecht und Normenhierarchie:

  • Arbeitszeitgesetz und europarechtliche Vorgaben aus der RL 2003/88
  • Überblick über die tarifvertraglichen Regelungen aus dem DRK-Reformtarifvertrag (§§ 12-16)
  • Bedeutung arbeitsvertraglicher Regelungen (z.B. Nebenabreden)

Begriffsklärungen:

  • tarifvertragliche Arbeitszeit
  • Schicht- und Wechselschicht
  • Überstunden
  • Mehrarbeit
  • Rufbereitschaft
  • Arbeitsbereitschaft

Direktions-/Weisungsrecht des Arbeitgebers nach § 106 GewO und Einfluss auf die Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung (Genehmigung und Verbindlichkeit von Dienstplänen, (kurzfristiger) Tausch von Diensten, Berücksichtigung sozialer Interessen und Belange der Beschäftigten)
Kurzeinführung: Gestaltung der Dienstpläne unter den erweiterten Grundsätzen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes (z.B. unter Berücksichtung der Ergebnisse von Gefährdungsbeurteilungen)
Akteure und Beteiligte der Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung im Rettungsdienst
Grundsätze der Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung und Auswirkungen auf den Personaleinsatz und die Personalbemessung im Rettungsdienst unter Berücksichtigung der tarifvertraglichen Regelungen des DRK-Reformtarifvertrags
Beteiligungs- und Gestaltungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung (insbesondere unter dem Aspekt der Eingrenzung des Weisungsrechts des Arbeitgebers):

  • Überblick über die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Öffnungsklauseln aus dem DRK-Reformtarifvertrag, Umfang der betrieblichen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Wirkung der Mitbestimmung und Durchsetzung der Beteiligungsrechte
  • Formen und Fristen der Beteiligung der gesetzlichen Interessenvertretung
  • Nachträgliche Änderungen des Dienstplans und Ausübung der Mitbestimmung
  • Inhalte/Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung zur Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung

 

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Momentan sind leider keine Termine geplant. Gerne bieten wir Ihnen jedoch eine maßgeschneiderte (Inhouse-)Schulung für Ihren Betrieb bzw. Ihre Dienststelle an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 0211 9046-0 bzw. info@verdi-bub.de

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben