Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Personalbemessung im Schienenpersonen- und Güterverkehr (NE-Bahnen)

In Unternehmen des Schienenpersonen- und Güterverkehrs (NE-Bahnen) ist die gesetzliche Interessenvertretung häufig mit den Folgen fehlender oder schlechter Personalplanung konfrontiert. Überstunden, Arbeitsverdichtung, fehlende Vereinbarkeit von Beruf und Familie führen zu Unzufriedenheit und den bekannten Auswirkungen (Überlastung, hoher Krankenstand etc.). Die dünne Personaldecke ist ein Dauerthema in den Gremien.

Personalkennzahlen und angestrebte Wirkungsgrade oder ganz allgemein der Wettbewerb dienen dabei den Arbeitgebern gerne als Begründung für die (unzureichende) Personalbemessung.

Neben der Vermittlung von Grundlagen der Personalbedarfsermittlung wollen wir einen Realitätscheck vornehmen: Wir gehen der Frage nach, warum die betriebliche Praxis häufig so ganz anders aussieht, als es die Arbeitgeber mithilfe ihrer Personalbedarfsplanung darstellen. Dabei werden alle relevanten Aspekte des Personalbedarfs beleuchtet und eine kritische Bewertung aus Sicht der gesetzlichen Interessenvertretung vorgenommen.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Personalbedarfsplanung: Definition, Ziele, Bestandteile, Bedeutung und Nutzen
  • Verfahren der quantitativen und qualitativen Personalbedarfsermittlung
  • Personalkennzahlen und Wirkungsgrade - Berechnungsmodelle und kritische Bewertung aus Sicht der gesetzlichen Interessenvertretung
  • Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX

Personalbedarf – Arten und Einflussfaktoren
Personalbedarfsplanung:

  • Definition, Ziele und Bestandteile
  • Bedeutung und Nutzen (für die gesetzliche Interessenvertretung und den Arbeitgeber)

Verfahren der quantitativen Personalbedarfsermittlung
Verfahren der qualitativen Personalbedarfsermittlung
Gestaltungsmöglichkeiten und Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung im Zusammenhang mit der Personalbedarfsplanung, u.a. mit Blick auf:

  • Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Alternsgerechte Arbeitsplatzgestaltung

Übungen und Praxisfälle

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
26.11. – 27.11.2020 Baden-Württemberg | Mosbach weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben