Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Besondere Anforderungen der Betriebsratsarbeit im Gemeinschaftsbetrieb

Durch Ausgliederung von Aufgaben oder Betriebsteilen oder durch die Übernahme von Betrieben wurden in vielen Branchen in den letzten Jahren teilweise sehr komplexe Unternehmensstrukturen geschaffen. Häufig erfolgt die operative Unternehmensleitung und Steuerung der Gesamtorganisation einheitlich. Damit ist gemäß Betriebsverfassungsgesetz nur ein Betriebsrat für mehrere Betriebe eines Unternehmens zuständig.

Im Seminar werden die betriebsverfassungs-, aber auch die individual- und tarifrechtlichen Auswirkungen der Bildung eines Gemeinschaftsbetriebs sowie die besonderen Anforderungen an die Arbeit des Betriebsrats dargestellt.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Voraussetzungen und Formen des Gemeinschaftsbetriebs
  • Folgen der Zuständigkeit des Betriebsrats für mehrere Betriebe, z.B. bei der Ausübung der Beteiligungsrechte; Abgrenzung der Zuständigkeiten zum Gesamt-/Konzernbetriebsrat
  • Besonderheiten beim Personaleinsatz: Arbeitnehmerüberlassung, Konzernleihe, Werk-/Dienstverträge
  • Berechnung von Schwellenwerten im Gemeinschaftsbetrieb, z.B. bei der Bildung eines Wirtschaftsausschusses oder bei der Bestimmung der Voraussetzungen für Verhandlungen über einen Interessenausgleich
  • Auswirkungen auf das Kündigungsschutzrecht (Sozialauswahl, Prüfung freier Arbeitsplätze etc.)
  • Anwendung und Wirkung von Tarifverträgen (´Ein Betrieb, ein Tarifvertrag!?´)
  • Möglichkeiten der Einbeziehung der Beschäftigten in die Arbeit des Betriebsrats
  • Strategische Ausrichtung von Betriebsräten in Gemeinschaftsbetrieben

  • Zielgruppe

    Betriebsratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX

Voraussetzungen und Formen des Gemeinschaftsbetriebs 
Folgen der Zuständigkeit des Betriebsrats für mehrere Betriebe, z.B. bei der Ausübung der Beteiligungsrechte
Abgrenzung der Zuständigkeiten zum Gesamt-/Konzernbetriebsrat
Besonderheiten beim Personaleinsatz: Arbeitnehmerüberlassung, Konzernleihe, Werk-/Dienstverträge
Berechnung von Schwellenwerten im Gemeinschaftsbetrieb, z.B. bei der Bildung eines Wirtschaftsausschusses oderbei der Bestimmung der Voraussetzungen für Verhandlungen über einen Interessenausgleich
Auswirkungen auf das Kündigungsschutzrecht (Sozialauswahl, Prüfung freier Arbeitsplätze etc.)
Anwendung und Wirkung von Tarifverträgen (´Ein Betrieb, ein Tarifvertrag!?´)
Möglichkeiten der Einbeziehung der Beschäftigten in die Arbeit des Betriebsrats
Strategische Ausrichtung von Betriebsräten in Gemeinschaftsbetrieben

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
29.06. – 01.07.2020 Hessen | Frankfurt am Main weitere Infos | Anmeldung
07.10. – 09.10.2020 Niedersachsen | Walsrode weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben