Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

JAV-Praxis: Schutz der Daten von Auszubildenden

Bereits ab dem Moment der Bewerbung um einen Ausbldungsplatz werden umfangreiche Datenmengen über die Beweber/-innen erfasst und verarbeitet. Arbeitgeber recherchieren im Internet, um weitere Informationen über die Auszubildenden zu bekommen. Der Ausbildungsnachweis wird häufig schon digital geführt, und es erfolgt auch während der Ausbildung eine ständige Datenerfassung und -auswertung.

Dadurch soll der Ausbildungsablauf verbessert werden; zudem sollen datenbasierte Entscheidungsgrundlagen für die Auswahl der Auszubildenden für eine Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis geschaffen werden.

Was ist datenschutzrechtlich überhaupt zulässig? Ist z.B. das Erstellen von Auszubildenden-Profilen zur Verwendung für Personalentscheidungen erlaubt? Welche Möglichkeiten hat die Jugend- und Auszubildendenvertretung, um die Auszubildenden vor unzulässiger Datenerhebung und -auswertung zu schützen?

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Was versteht man unter ´Big Data´?
  • Anwendungsbereiche von Big Data im Ausbildungsverhältnis und im Personalmanagement
  • Konsequenzen für Personalentscheidungen, für die Besetzung von Ausbildungsstellen oder für die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis
  • Analyse-/Personalmanagementtools (Einsatzbereiche, Auswirkungen usw.)
  • Rechtliche Zulässigkeit des Profilings von Auszubildenden (EU-DatenschutzgrundVO, BDSG und aktuelle Rechtsprechung)
  • Möglichkeiten der Auszubildenden, gegen unzulässige Datenerhebung vorzugehen
  • Beteiligungsrechte, Ziele und Strategien der Jugend- und Auszubildendenvertretung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der JAV
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Besuch des JAV-Grundseminars
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
23.03. – 25.03.2020 Hessen | Naumburg (Nordhessen) weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben