Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Agieren statt reagieren

Betriebsverfassung: Soziale Angelegenheiten (BR 3) - speziell für den Handel

Im Handel sind Themen wie z.B. die Arbeitszeit, Minusstunden, Urlaubssperren, die betriebliche Lohngestaltung oder der Arbeits- und Gesundheitsschutz richtige "Dauerbrenner".

Gerade in diesen wichtigen sozialen Angelegenheiten kann der Betriebsrat nicht nur reagieren, sondern selbst aktiv werden und zugunsten der Beschäftigten Betriebsvereinbarungen durchsetzen - notfalls sogar erzwingen.

Unser Seminar 'Agieren statt reagieren' vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse über die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und zeigt Ihnen gleichzeitig problembezogen anhand praktischer Beispiele auf, wie der Betriebsrat seine Rechte im Betrieb optimal wahrnehmen und durchsetzen kann.

Ihre Kompetenz in Richtung aktiver Mitbestimmung zu schulen, ist das Ziel dieses Seminars. Dem intensiven Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden wird dabei ein hoher Stellenwert beigemessen.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Agieren statt reagieren: Initiativrechte des Betriebsrats
  • Wer darf was? Mitbestimmungsrechte und die Grenzen der Mitbestimmung
  • Hier sprechen Experten: Der Einsatz von Sachverständigen
  • Die Zielgerade: Abschluss von Betriebsvereinbarungen
  • Die Einigungsstelle: Wissenswertes über Zuständigkeit und Verfahren

  • Zielgruppe

    Betriebsratsmitglieder
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Besuch des BR-Grundseminars
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG

Erfahrungsaustausch über die betriebliche Situation
Überblick über die Regelungen zur Mitbestimmung im BetrVG
Darstellung der Grenzen der betrieblichen Mitbestimmung und Begriffsklärungen/Definitionen zu u.a.:

  • Tarifvorrang und Tarifvorbehalt
  • Öffnungsklauseln und Günstigkeitsprinzip
  • Initiativrecht des Betriebsrats als Folge der erzwingbaren Mitbestimmung

Beispiele für die Ausübung der Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten anhand einzelner Felder gemäß § 87 BetrVG (z.B. Ordnung des Betriebs, Arbeitszeitregelungen, technische (Kontroll-)Einrichtungen, betriebliche Lohngestaltung)
Systematisches Vorgehen im Mitbestimmungsverfahren
Ausübung der Mitbestimmung und Durchsetzungsmöglichkeiten des Betriebsrats
Informationsarbeit und Zusammenarbeit mit der Belegschaft
Betriebsvereinbarungen als Ergebnis der Mitbestimmung:

  • Abschluss von Betriebsvereinbarungen (§ 77 BetrVG)
  • Form und Inhalt
  • Kündigung und Nachwirkung
  • Verhältnis von Tarifvertrag und Betriebsvereinbarung
  • Unterschied zwischen erzwingbaren und freiwilligen Betriebsvereinbarungen
  • Regelungsabreden (Definition; Unterschied zur Betriebsvereinbarung)

Einigungsstelle:

  • Rechtliche Grundlagen (§§ 76, 76a BetrVG)
  • Aufgaben, Verfahren der Einberufung und Grundsätze des Einigungsstellenverfahrens (§ 76 BetrVG)

Grundsätze des arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahrens
Beschwerderecht (§ 85 BetrVG)
Hinzuziehung externer Sachverständiger (§ 80 Abs. 3 BetrVG)

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
16.01. – 20.01.2023 Hessen | Wetzlar
Speziell für den Globus Konzern
weitere Infos | Anmeldung
27.02. – 03.03.2023 Bayern | Würzburg
Speziell für den Globus Konzern
weitere Infos | Anmeldung
13.03. – 17.03.2023 Hessen | Kassel
Speziell für den Globus Konzern
weitere Infos | Anmeldung
08.05. – 12.05.2023 Nordrhein-Westfalen | Geldern
Nur für den Bereich Handel
weitere Infos | Anmeldung
20.11. – 24.11.2023 Nordrhein-Westfalen | Dortmund
Nur für den Bereich Handel
weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben