Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Rechtliche Grundlagen und Ziele des BEM, Beteiligung der gesetzlichen Interessenvertretung

Sind Beschäftigte innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig erkrankt, hat der Arbeitgeber ein betriebliches Eingliederungsmanagement durchzuführen. Ziel ist es, die Rückkehr der betroffenen Beschäftigten an ihren Arbeitsplatz zu unterstützen, erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und die Beschäftigung bis zur Rente zu sichern.

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) ist somit auch ein Teilaspekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung und ist damit nicht nur für die Schwerbehindertenvertretung, sondern auch für den Betriebs-/Personalrat eine wichtige Aufgabe.

Dieses Seminar bietet eine Einführung in die rechtlichen Anforderungen, Bestandteile und Abläufe des Betrieblichen Eingliederungsmanagements. Geklärt wird auch, wie sensible krankheitsbezogene Daten von Beschäftigten zu schützen sind. Darüber hinaus werden Checklisten und mögliche Eckpunkte für Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen vorgestellt.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Ziele, rechtliche Grundlagen und Definitionen des BEM
  • BEM als Teil der Betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Schritte, Verfahrensablauf und betriebliche Umsetzung
  • Umgang mit BEM-Daten, Schutz der Beschäftigten vor Datenmissbrauch
  • Aufgaben und Rollen der Verfahrensbeteiligten
  • Folgen eines fehlenden BEM-Verfahrens für den Arbeitgeber
  • Externe Kooperationspartner zur Unterstützung der BEM-Verfahren und -Maßnahmen
  • Ziele, Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung

  • Termin

    02.09. – 04.09.2020
  • Ort

    60311 Frankfurt am Main, mainhaus Stadthotel Frankfurt
  • Seminarnummer

    1600-2009021
  • Teilnehmendenkreis

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
  • Branche/Bereich

    Besondere Dienstleistungen
    Bildung, Wissenschaft und Forschung
    Bund + Länder
    Finanzdienstleistungen
    Gemeinden
    Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen
    Handel
    Medien, Kunst und Industrie
    Postdienste, Speditionen und Logistik
    Sozialversicherung
    Telekommunikation, Informationstechnologie
    Ver- und Entsorgung
    Verkehr
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Kostenübernahme

    § 40 Abs. 1 BetrVG, § 44 Abs. 1 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 8 SGB IX
  • Seminargebühr

    850,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit)
    Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte.
  • Tagungsstättenkosten

    419,00 EUR inkl. MwSt.
  • Kontakt

    ver.di-b+b-Büro Hessen
    Tel. 069 257 824-0
    info.hessen@verdi-bub.de
  • Bewertung

    (113 Bewertungen)
    96,92% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Ziele, rechtliche Grundlagen und Definitionen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)
Betriebliches Eingliederungsmanagement als Teil der Betrieblichen Gesundheitsförderung
Aspekte des Betrieblichen Eingliederungsmanagements:

  • Klärungsverfahren nach § 167 Abs. 2 SGB IX
  • Präventionspflicht des Arbeitgebers
  • Stufenweise Wiedereingliederung als mögliche Maßnahme des Betrieblichen Eingliederungsmanagements
  • Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung und des/der Beschäftigten
  • Schritte, Verfahrensablauf und betriebliche Umsetzung

Förderungsmöglichkeiten des Integrationsamts und sonstiger Träger der Rehabilitation
Externe Kooperationspartner zur Unterstützung der BEM-Verfahren und -Maßnahmen
Arbeitsrechtliche Auswirkungen auf betroffene Beschäftigte:

  • Kündigungsprävention, Krankheitsprävention
  • Mögliche Auswirkungen auf eine personenbedingte Kündigung

Datenschutz beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement: 

  • Umgang mit "BEM-Daten" nach den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes und der DSGVO
  • Schutz der Beschäftigten vor Datenmissbrauch

Folgen eines fehlenden BEM-Verfahrens für den Arbeitgeber
Mitbestimmungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement
Mögliche Inhalte einer Betriebs-/Dienstvereinbarung (Überblick)

Hier den Themenplan als PDF downloaden.

Anmeldung zum Seminar

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Rechtliche Grundlagen und Ziele des BEM, Beteiligung der gesetzlichen Interessenvertretung

  • Seminarnummer 1600-2009021
  • Ort 60311 Frankfurt am Main, mainhaus Stadthotel Frankfurt
  • Termin 02.09. – 04.09.2020

Seminaranmeldung

Hiermit melde ich mich zu o.g. Seminar an.

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person/Privatadresse

Angaben zum Gremium

ggf. abweichende Rechnungsadresse

Weitere Angaben

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Unverbindliche Reservierung

Hiermit reserviere ich unverbindlich einen Platz im o.g. Seminar und bitte um Zusendung der detaillierten Seminarausschreibung zur Beschlussfassung im Gremium und zur rechtsverbindlichen Anmeldung.

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person

Angaben zum Gremium

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Warteliste

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person/Privatadresse

Angaben zum Gremium

ggf. abweichende Rechnungsadresse

Weitere Angaben

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

zurück zur Suche

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben