Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Finanzierung in psychiatrischen Krankenhäusern

Bedeutung des krankenhausindividuellen Budgetsystems für die Arbeit der betrieblichen Interessenvertretung

Anfang 2020 wurde das neue krankenhausindividuelle Budgetsystem für die Krankenhauspsychiatrie „scharfgeschaltet“. Die Krankenhäuser verhandeln Budgets auf Basis der Vorjahre. Dabei werden Veränderungen der Leistungsmenge, der neue Krankenhausvergleich, die notwendige Personalausstattung sowie regionale und strukturelle Besonderheiten berücksichtigt.

Im Seminar wird dieses System vorgestellt, seine Auswirkungen auf die Beschäftigten herausgearbeitet und erste Erfahrungen damit beleuchtet. Fragen, wie etwa die Höhe des Budgets ermittelt wird und welche Rolle dabei die Personalausstattung spielt, stehen dabei im Zentrum.

Zeitgleich entwickeln Krankenhausträger neue Angebote, die außerhalb der Grenzen des Budgetsystems liegen. Was hat es mit ambulanten Angeboten, der Vereinbarung von Modellprojekten oder Globalbudgets auf sich? Welche Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen sind schon heute absehbar, und was bedeuten diese für die Arbeit der betrieblichen Interessenvertretung?

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Vorstellung der Regelungen zur Psychiatriefinanzierung und ihrer arbeitsrechtlichen Relevanz
  • Bedeutung regionaler und struktureller Besonderheiten und die Rolle der Tarifbindung
  • Finanzierung der vorgeschriebenen Personaldecke (Personalmindeststandards)
  • Stationsäquivalente Behandlung, Modellprojekte und Globalbudgets als Ausweg aus dem Finanzierungsdschungel – Perspektiven und Fallstricke
  • Rolle und Beteiligungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung

  • Termin

    26.10. – 28.10.2020
  • Ort

    35075 Gladenbach, ver.di Bildungszentrum Gladenbach
  • Seminarnummer

    1663-2010261
  • Teilnehmendenkreis

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
  • Branche/Bereich

    Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Kostenübernahme

    § 40 Abs. 1 BetrVG, § 44 Abs. 1 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 8 SGB IX
  • Seminargebühr

    820,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit)
    Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte.
  • Tagungsstättenkosten

    318,10 EUR inkl. MwSt.
  • Kontakt

    ver.di-b+b-Büro Hessen, Tel. 069 257824-0
    info.hessen@verdi-bub.de

Anmeldung zum Seminar

Finanzierung in psychiatrischen Krankenhäusern

Bedeutung des krankenhausindividuellen Budgetsystems für die Arbeit der betrieblichen Interessenvertretung

  • Seminarnummer 1663-2010261
  • Ort 35075 Gladenbach, ver.di Bildungszentrum Gladenbach
  • Termin 26.10. – 28.10.2020

Seminaranmeldung

Hiermit melde ich mich zu o.g. Seminar an.

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person/Privatadresse

Angaben zum Gremium

ggf. abweichende Rechnungsadresse

Weitere Angaben

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Unverbindliche Reservierung

Hiermit reserviere ich unverbindlich einen Platz im o.g. Seminar und bitte um Zusendung der detaillierten Seminarausschreibung zur Beschlussfassung im Gremium und zur rechtsverbindlichen Anmeldung.

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person

Angaben zum Gremium

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

zurück zur Suche

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben