Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Krankenrückkehr-/Fehlzeitengespräche

Umgang mit Krankendaten und krankheitsbedingten Kündigungen

Aus Angst um ihren Arbeitsplatz gehen Beschäftigte krank zur Arbeit. Arbeitgeber nutzen Krankenrückkehrgespräche, um Druck auszuüben bzw. die Kündigung vorzubereiten. Krankendaten von Beschäftigten werden systematisch gesammelt; es gibt Krankenstandssenkung als Zielvorgabe, Prämien für Vorgesetzte, Leitfäden zum Umgang mit Kranken.

Dennoch: Es bleibt illegal, den Gesundheitszustand auszuspionieren, vertrauliche Krankendaten zu erfragen und systematisch auszuwerten. Auch widersprechen ´Fehlzeitenmanagement´, Krankenrückkehrgespräch u.Ä. dem gesetzlichen Auftrag zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) gemäß SGB IX.

Wie kann sich die Interessenvertretung für den Schutz der Beschäftigten einsetzen? Was kann sie gegen eine missbräuchliche Praxis in ihrem Betrieb tun? Im Seminar informieren wir zu diesen Fragen und skizzieren kurz das BEM-Verfahren als Alternative.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Zum Umgang mit Kranken im Betrieb: Was ist Unterstützung, was ist Erpressung?
  • Krankenrückkehr-/Gesundheitsgespräche, Fehlzeitenmanagement u.Ä.: Ziele, Grenzen zur Illegalität
  • Arbeitsrechtliche Auswirkungen für Beschäftigte (z.B. ´krankheitsbedingte´ Kündigung); Persönlichkeitsrechte
  • Datenschutz: Wie gegen Erhebung und Missbrauch von Krankendaten vorgehen?
  • Gesetzliche Präventionspflicht des Arbeitgebers, Betriebliches Eingliederungsmanagement (Kurzüberblick)
  • Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung, Rechte der Betroffenen
  • Eckpunkte einer Betriebs-/Dienstvereinbarung, Regelungen zur Arbeitsunfähigkeit

  • Termin

    27.04.2020
  • Ort

    01157 Dresden, Amedia Hotel Dresden Elbpromenade
  • Seminarnummer

    1700-2004271
  • Teilnehmendenkreis

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
  • Branche/Bereich

    Besondere Dienstleistungen
    Bildung, Wissenschaft und Forschung
    Bund + Länder
    Finanzdienstleistungen
    Gemeinden
    Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen
    Handel
    Medien, Kunst und Industrie
    Postdienste, Speditionen und Logistik
    Sozialversicherung
    Telekommunikation, Informationstechnologie
    Ver- und Entsorgung
    Verkehr
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Kostenübernahme

    § 40 Abs. 1 BetrVG, § 44 Abs. 1 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 8 SGB IX
  • Seminargebühr

    380,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit)
  • Kontakt

    ver.di-b+b-Büro Sachsen, Tel. 0351 205 740-0
    info.sachsen@verdi-bub.de
  • Bewertung

    (75 Bewertungen)
    95,91% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Zum Umgang mit Kranken im Betrieb: Was ist Unterstützung, was ist Erpressung?
Krankenrückkehrgespräche (KRG), „Gesundheitsgespräche“, Fehlzeitenmanagement u.Ä.:

  • Was wird damit bezweckt, wo liegen die Grenzen zur Illegalität?

Arbeitsrechtliche Auswirkungen auf die betroffenen Beschäftigten:

  • Gibt es eine Verpflichtung zur Teilnahme am Gespräch?
  • Welche Folgen können sich aus den Gesprächen für die Beschäftigten ergeben?

Risiko krankheitsbedingte Kündigung
Krankenrückkehrgespräche contra Persönlichkeitsrechte der Beschäftigten
Datenschutz: Wie gegen Erhebung und Missbrauch von Krankendaten vorgehen?
Gesetzliche Präventionspflicht des Arbeitgebers:

  • Kurzüberblick: Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung:
  • Rechte der betroffenen Beschäftigten

Eckpunkte einer Betriebs-/Dienstvereinbarung, Regelungen in Bezug auf Arbeitsunfähigkeit

Hier den Themenplan als PDF downloaden.

Anmeldung zum Seminar

Krankenrückkehr-/Fehlzeitengespräche

Umgang mit Krankendaten und krankheitsbedingten Kündigungen

  • Seminarnummer 1700-2004271
  • Ort 01157 Dresden, Amedia Hotel Dresden Elbpromenade
  • Termin 27.04.2020

Seminaranmeldung

Hiermit melde ich mich zu o.g. Seminar an.

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person/Privatadresse

Angaben zum Gremium

ggf. abweichende Rechnungsadresse

Weitere Angaben

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Unverbindliche Reservierung

Hiermit reserviere ich unverbindlich einen Platz im o.g. Seminar und bitte um Zusendung der detaillierten Seminarausschreibung zur Beschlussfassung im Gremium und zur rechtsverbindlichen Anmeldung.

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person

Angaben zum Gremium

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

zurück zur Suche

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben