Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

„Gute Arbeit“ im Betrieb durchsetzen

Handlungsorientierung für Betriebs- und Personalräte der Ver- und Entsorgung

ver.di hat von März bis Mai alle Beschäftigten in der Energie-, Wasser- und Abfallwirtschaft befragt. Ziel der Umfrage ist, die Meinung der Beschäftigten zu den Auswirkungen von Fachkräftemangel, Digitalisierung, Energiewende, Klimawandel und Arbeitsverdichtung zu erheben und aufgrund der Ergebnisse Maßnahmen für Gute Arbeit zu entwickeln.

Diese Schulung richtet sich vor allem an die Gremien der Betriebe, in denen es gelungen ist, mehr als 20 Prozent der Belegschaft bzw. mehr als 100 Beschäftigte zur Teilnahme an der „Umfrage Gute Arbeit in der Ver- und Entsorgung“ (UGAVE) zu bewegen. Auf der Grundlage der betriebsspezifischen Auswertungen für diese Fokusbetriebe sollen betriebliche Themen und Handlungsfelder sowie spezielle Maßnahmen u.a. zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten entwickelt werden.

Im Seminar wird der wissenschaftlich anerkannte DGB-Index "Gute Arbeit" als ein Instrument des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes zur Evaluierung der Arbeitsbedingungen der Beschäftigten vorgestellt und die Gesamtergebnisse der Befragung werden betrachtet.

Darüber hinaus werden folgende Fragestellungen im Seminar behandelt: Was ist unser Auftrag aus den Ergebnissen der Umfrage "Gute Arbeit"? Was darf die gesetzliche Interessenvertretung und welche Beteiligungsrechte hat sie? Welche Methoden gibt es und wie passen sie zu meinem Betrieb? Wie erkennen wir gemeinsam mit den Beschäftigten die konkreten betrieblichen Probleme? Wie entwickeln wir mit ihnen beteiligungsorientiert Maßnahmen zu ihrem Gesundheitsschutz und für Gute Arbeit? Wie verhandeln und vereinbaren wir Lösungen mit dem Arbeitgeber?

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • 'Gute Arbeit' als Leitbegriff und Initiative: Was steckt dahinter? Welches Instrument wurde in der Umfrage genutzt?
  • Arbeitswissenschaftliche Grundlagen guter und gesunder Arbeit in der Energie-, Wasser- und Abfallwirtschaft
  • Überblick über Handlungsansätze und Rechtsgrundlagen, z.B. in den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Gestaltung der Arbeitsbedingungen und Arbeitszeit
  • Ergebnisse der Umfrage "Gute Arbeit": Welche betrieblichen Themen und Handlungsfelder ergeben sich? Welche Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten können bzw. sollten betrieblich entwickelt und vereinbart werden? Wie können die Beschäftigten an der Entwicklung passender und zielgenauer Maßnahmen beteiligt werden?
  • Instrumente der Projekt- und Kampagnenarbeit, um passende Maßnahmen für gute Arbeitsbedingungen mit dem Arbeitgeber zu verhandeln und zu vereinbaren
  • Was ist Aufgabe und Auftrag der gesetzlichen Interessenvertretung aus den Ergebnissen der Umfrage "Gute Arbeit"? Welche Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte gibt es bei der Gestaltung und Durchsetzung geeigneter Maßnahmen für gute Arbeitsbedingungen und zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten?

  • Termin

    28.11. – 30.11.2022
  • Ort

    07318 Saalfeld, ver.di-Bildungszentrum Saalfeld
  • Seminarnummer

    AS12-2211281
  • Teilnehmendenkreis

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der JAV/Schwerbehindertenvertretung
  • Branche/Bereich

    Ver- und Entsorgung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 54 Abs. 1 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Kostenübernahme

    § 40 Abs. 1 BetrVG, § 46 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 8 SGB IX
  • Seminargebühr

    890,00 EUR
    Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte.
  • Tagungsstättenkosten

    Mit Übernachtung: 297,60 EUR inkl. MwSt.
  • Kontakt

    ver.di-b+b-Büro Zentraler Veranstaltungsservice (ZVS)
    Tel. 0211 9046-870
    zvs@verdi-bub.de

Gute Arbeit als Leitbegriff und Initiative: Was steckt dahinter? Welches Instrument wurde in der Umfrage genutzt?
Arbeitswissenschaftliche Grundlagen guter und gesunder Arbeit in der Energie-, Wasser- und Abfallwirtschaft
Überblick über Handlungsansätze und Rechtsgrundlagen, z.B. in den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Gestaltung der Arbeitsbedingungen und Arbeitszeit
Ergebnisse der Umfrage "Gute Arbeit":

  • Welche betrieblichen Themen und Handlungsfelder ergeben sich?
  • Welche Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten können bzw. sollten betrieblich entwickelt und vereinbart werden?
  • Wie können die Beschäftigten an der Entwicklung passender und zielgenauer Maßnahmen beteiligt werden?

Werkzeuge und Instrumente der Projekt- und Kampagnenarbeit, um passende Maßnahmen für gute Arbeitsbedingungen mit dem Arbeitgeber zu verhandeln und zu vereinbaren
Was ist Aufgabe und Auftrag der gesetzlichen Interessenvertretung aus den Ergebnissen der Umfrage "Gute Arbeit"?
Welche Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte gibt es bei der Gestaltung und Durchsetzung geeigneter Maßnahmen für gute Arbeitsbedingungen und zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten?

Hier den Themenplan als PDF downloaden.

Anmeldung zum Seminar

„Gute Arbeit“ im Betrieb durchsetzen

Handlungsorientierung für Betriebs- und Personalräte der Ver- und Entsorgung

  • Seminarnummer AS12-2211281
  • Ort 07318 Saalfeld, ver.di-Bildungszentrum Saalfeld
  • Termin 28.11. – 30.11.2022

Seminaranmeldung

Hiermit melde ich mich zu o.g. Seminar an.

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person/Privatadresse

Angaben zum Betrieb

ggf. abweichende Rechnungsadresse

Angaben zum Gremium

Weitere Angaben

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Unverbindliche Reservierung

Hiermit reserviere ich unverbindlich einen Platz im o.g. Seminar und bitte um Zusendung der detaillierten Seminarausschreibung zur Beschlussfassung im Gremium und zur rechtsverbindlichen Anmeldung.

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person

Angaben zum Betrieb

ggf. abweichende Rechnungsadresse

Angaben zum Gremium

Weitere Angaben

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Warteliste

Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Angaben zur Person/Privatadresse

Angaben zum Betrieb

ggf. abweichende Rechnungsadresse

Angaben zum Gremium

Weitere Angaben

ver.di Bildung + Beratung versichert Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

zurück zur Suche

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben