Seminare für BR, PR, JAV, MAV + SBV

Hygienekonzept zur Seminardurchführung

Wir freuen uns, Sie persönlich in unseren Seminaren begrüßen zu dürfen!

Selbstverständlich hat Ihre Gesundheit, die unserer Teamenden und der Mitarbeiter/-innen in der Tagungsstätte für uns oberste Priorität. Dennoch ist dies für uns alle eine schwierige Situation. Wir bitten um Nachsicht, wenn im Einzelfall kleine Unachtsamkeiten entstehen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte unmittelbar an Ihre Teamenden oder an die Verantwortlichen in der Tagungsstätte.

Wir haben für die Durchführung von Präsenzseminaren ein umfassendes Schutzkonzept erarbeitet und mit den Tagungshäusern und Teamenden detaillierte Verabredungen getroffen. Das Schutzkonzept richtet sich nach dem SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundes und nach den behördlichen Vorgaben, die von Bundesland zu Bundesland variieren können.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Anreise im Tagungshaus einen negativen Corona-Test (Antigen-Schnelltest, sog. „Bürgertest“ oder PCR-Test) vorweisen müssen, der in der Regel nicht älter als 24 Stunden sein darf. Weitere Details dazu finden Sie unten im Abschnitt "In der Tagungsstätte".

Wir als Veranstalter der Seminare informieren Sie darüber, wann Sie nicht zum Seminar anreisen sollen bzw. mit der Regionalvertretung von ver.di b+b Kontakt aufnehmen sollen. Dazu gehören:

  • ein durch eine Corona-Warn-App festgestelltes erhöhtes Infektions-Risiko,
  • der durch den Aufenthalt in einem ausländischen Risiko-Gebiet oder durch den Kontakt mit einer infizierten Person bestehende Verdacht auf eine Infektion,
  • die Befreiung von der Maskenpflicht aus medizinischen Gründen und
  • eine akute Erkältungskrankheit.

 

Wir bitten Sie um Beachtung der nachfolgend beschriebenen Maßnahmen. Gleichzeitig bedanken wir uns für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis. Wir werden alles dafür tun, dass Sie sich trotz dieser besonderen Situation auf unseren Seminaren wohlfühlen!

Stand: 02.06.2021

 

Grundsätzliche Hygieneregeln

  • Bitte halten Sie generell den Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen ein!
  • Vermeiden Sie unbedingt Berührungen wie Händeschütteln oder Umarmungen.
  • Sofern die jeweilige Landesverordnung uns die Möglichkeit gibt, wählen wir nur Seminarräumlichkeiten aus, in denen eine Teilnahme am Seminar ohne medizinische Maske möglich ist und nur bei unvermeidbarer und vorübergehender Unterschreitung des 1,50-Meter-Abstands (oder wenn die jeweilige Landesverordnung dies vorsieht) eine Maske getragen werden muss.
  • Das Tragen einer medizinischen Maske ist jedoch grundsätzlich verpflichtend, außer maximal am persönlichen Sitzplatz im Seminarraum.
  • Bitte bringen Sie deshalb Ihre Maske (oder mehrere) zum Seminar mit; selbstverständlich halten wir im Bedarfsfall auch einen Vorrat an Masken im Seminar bereit.
  • Sollten Sie aus medizinischen Gründen von der Maskenpflicht befreit sein, kontaktieren Sie uns bitte in jedem Fall vor Beginn des Seminars.
  • Bitte bleiben Sie bei erkennbaren Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Schnupfen …) auf jeden Fall zu Hause.
  • Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf bitten wir ebenfalls, eine Teilnahme sorgfältig zu überdenken.
  • Halten Sie Ihre Hände vom Gesicht fern (insbesondere nicht an Mund, Augen und Nase fassen).
  • Bitte beachten Sie die Husten- und Niesetikette (Husten und Niesen in die Armbeuge oder in ein festes Taschentuch). Achten Sie darauf, beim Husten oder Niesen den größtmöglichen Abstand zu anderen Personen einzunehmen. Drehen Sie sich von Anwesenden weg.
  • Wichtig ist regelmäßige gründliche Händehygiene: Händewaschen mit Seife für 20 bis 30 Sekunden. Auch kaltes Wasser ist ausreichend; entscheidend ist der Einsatz von Seife.

In der Tagungsstätte

  • Bei Ihrer Ankunft ist ein negativer Corona-Test (Antigen-Schnelltest, sog. „Bürgertest“ oder PCR-Test) vorzuweisen, der in der Regel nicht älter als 24 Stunden sein darf. Bei mehrtägigen Seminaren können die landesrechtlichen Vorschriften weitere Testverpflichtungen vorsehen. Für weitere Einzelheiten stehen wir gerne beratend zur Verfügung.
  • Wenn das Seminar in einem ver.di-Bildungszentrum stattfindet, ist auch ein Schnelltest unter Aufsicht vor Ort möglich. Es besteht die Möglichkeit, einen eigenen Schnelltest mitzubringen oder es wird ein Test zur Verfügung gestellt.
  • Bei vollständig Geimpften entfällt die Testpflicht, wenn die Zweitimpfung mindestens vierzehn Tage zurückliegt und als Nachweis der Impfausweis vorgelegt wird. 
  • Für Genesene ist ebenfalls kein Test notwendig, wenn als Nachweis ein positiver PCR-Test, der nicht älter als sechs Monate ist, beigebracht wird. Sollten ein negatives Testergebnis oder entsprechende Dokumente wie Impfausweis und negativer PCR-Test nicht vorliegen, ist eine Teilnahme an unserem Seminar leider nicht möglich.
  • Benutzen Sie bei der Ankunft bitte Desinfektionsmittel (im Eingangsbereich der Tagungsstätte) oder waschen Sie sich Ihre Hände.
  • Bitte achten Sie darauf, beim Betreten von Räumen oder auf der Treppe den Mindestabstand einzuhalten.
  • Achten Sie generell auf Schutzabstände, auf Markierungen am Boden und Hinweisschilder – z.B. beim Kaffeeautomaten oder bei der Essensausgabe.
  • Aufzüge sind grundsätzlich nur durch eine Person zu benutzen.
  • Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der Hand berühren, sondern den Ellenbogen benutzen.
  • Alle Oberflächen im Haus werden regelmäßig gründlich gesäubert.
  • Unsere Teamenden und/oder die Verantwortlichen der Tagungsstätte informieren Sie vor Beginn des Seminars über die bestehenden Hygiene- und Abstandsregelungen im Seminarraum und im Haus. Diese können je nach Tagungsstätte und räumlichen Gegebenheiten leicht variieren.

 

Während des Seminars

  • Bitte halten Sie eine feste Sitzordnung ein. Die Teamenden sind aufgefordert, diese zu dokumentieren.
  • Partner- und Gruppenarbeiten werden nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln erfolgen.
  • Gegenstände wie beispielsweise Arbeitsmaterialien und Stifte sollten nicht mit anderen Personen gemeinsam genutzt werden.
  • Wichtig ist die regelmäßige Stoßlüftung zum Luftaustausch im Seminarraum, die mindestens alle 45 Minuten erfolgt.
  • Treten bei Teilnehmenden Erkältungssymptome auf, so sorgen die Teamenden mit Augenmaß für den Infektionsschutz der anderen Teilnehmenden und für ihren eigenen. Dazu kann auch ein Beenden des Seminars für die Betroffenen gehören. Die Teamenden halten Rücksprache mit der Regionalvertretung.

Während der Pausen

  • Pausen werden nach Möglichkeit zeitlich variiert bzw. räumlich getrennt abgehalten.
  • Auch in den Pausen und unmittelbar vor Seminarbeginn (bzw. unmittelbar nach Schluss der Veranstaltung) muss gewährleistet sein, dass Abstand gehalten bzw. eine Maske getragen wird.

 

Hygiene im Sanitärbereich

  • Falls möglich, nutzen Sie die Toilette auf Ihrem Zimmer. In den öffentlichen Toiletten des Hauses ist häufig nur die gleichzeitige Nutzung durch eine oder zwei Personen möglich.
  • Achten Sie auf eine regelmäßige, gründliche Handhygiene, insbesondere vor und nach dem Toilettengang.
  • Bitte achten Sie auf Schutzabstände, auf Markierungen am Boden und Hinweisschilder im Waschraum und Vorraum der WC-Anlage.

 

Dokumentationspflichten

  • Je nach Bundesland bestehen unterschiedliche Dokumentationspflichten für die Tagungsstätte oder uns als Träger, um im Fall einer auftretenden Infektion das Umfeld identifizieren zu können und von öffentlicher Seite zeitnah Maßnahmen treffen zu können, eine Ausbreitung zu verhindern. Für diesen Fall bitten wir Sie um Verständnis.

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben