Seminare für BR, PR, JAV, MAV + SBV

Neu in der Freistellung - was nun?

Für die berufliche Tätigkeit werden wir ausgebildet oder angelernt; die neu erworbene Funktion als freigestelltes Mitglied der gesetzlichen Interessenvertretung wahrzunehmen, ist dagegen für die meisten wie ein Sprung ins kalte Wasser.

´Neu Freigestellten´ bieten wir die Chance, Möglichkeiten kennenzulernen, wie sie ihre Tätigkeit ausüben können. Wie kann man sich die kreative Freude und das tiefe Interesse an der Aufgabe als Interessenvertreter/-in erhalten und dabei gesund und fit bleiben, obwohl immer viel zu tun ist, Ärger und Stress fast ´zum Geschäft´ gehören?

Arbeitsorganisation, Zeit-/Selbstmanagement, Rechte/Pflichten von Freigestellten, das Verhältnis zwischen freigestellten und nicht freigestellten Mitgliedern, Büroorganisation, Zusammenarbeit im Team, aber auch die Erwartungen der Belegschaft wahrnehmen und damit umgehen, das sind Themenbeispiele, die je nach Interesse bearbeitet werden.

Wir bieten einen praxisnahen Einstieg in den Alltag als freigestelltes Mitglied der gesetzlichen Interessenvertretung.

  • Zielgruppe

    Freigestellte Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Besuch des BR-/PR-/SBV-Grundseminars
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX

Rechte als freigestelltes Betriebs-/Personalratsmitglied:

  • Arbeitszeit, Arbeitsmenge bei teilweiser Freistellung
  • Arbeitsentgelt, Mehrarbeit, Höherentlohnung
  • Berufliche Wiedereingliederung, berufsbildende Maßnahmen
  • Zeugnisanspruch

Besonderer Schutz für freigestellte Betriebs-/Personalratsmitglieder
Rollenverständnis als freigestelltes Betriebs-/Personalratsmitglied:

  • Kommunikation und Führungsstil
  • Verhältnis der/des Freigestellten zu anderen Mitgliedern des Gremiums, zum/zur Vorsitzenden

Innenverhältnis des Betriebs-/Personalrats:

  • Motivierende Teamarbeit
  • Konfliktmanagement
  • Arbeitsorganisation des Gremiums

Schwerpunkte der Freigestellten bei der Ausübung der Mitbestimmung:

  • Personelle Angelegenheiten, Mitbestimmung bei Einstellungen, Versetzungen, (Änderungs-) Kündigungen

Geschäftsabläufe des Betriebs-/Personalrats:

  • Stellung und Aufgaben des/der Vorsitzenden bzw. Stellvertreters/Stellvertreterin
  • Rechtsstellung des Betriebs-/Personalrats
  • Geschäftsordnung
  • Kosten- und Sachaufwand des Betriebs-/Personalrats


Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
30.03. – 03.04.2020 Hessen | Gladenbach weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben