Seminare für BR, PR, JAV, MAV + SBV

Chronisch Kranke im Betrieb

Gestaltungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung

Jede/-r dritte Arbeitnehmer/-in in unserem Land ist chronisch krank. Schwerpunkte sind Rückenerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurologische und psychische Beeinträchtigungen, Folgen von Krebserkrankungen, Diabetes Typ 2 und Asthma.

Die allermeisten Betroffenen konzentrieren sich auf Symptombehandlung und greifen zu Medikamenten, mit z.T. schlimmen Nebenwirkungen. Dabei lassen sich oft arbeitsbedingte Ursachen und Gesundheitsbelastungen mindern, um die Erkrankung zu lindern und um die Arbeitsfähigkeit nachhaltig zu sichern.

Im Mittelpunkt des Seminars steht die Frage, wie durch vorsorgende und unterstützende Arbeitsgestaltung das Arbeiten mit chronischen gesundheitlichen Einschränkungen erleichtert werden kann, insbesondere durch ergonomische, soziale und organisatorische Maßnahmen, für die es z.T. weitgehende Mitbestimmungsrechte gibt.

Gesetzlichen Interessenvertretungen kommt hier eine Lotsenfunktion zu. In engem Kontakt mit den Kollegen und Kolleginnen können sie deren Arbeitsbedingungen mitgestalten. Um wirksam beraten, moderieren, bewerten und überwachen zu können, vermittelt das Seminar die erforderlichen arbeits- und gesundheitswissenschaftlichen sowie rechtlichen Grundkenntnisse.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Zusammenhänge: Arbeit – Biographie – Krankheit – chronische Erkrankung
  • Krankheitsbilder der Hauptdiagnosegruppen Rücken, Psyche, Herz, Krebserkrankungen sowie deren Folgen
  • Erfahrungsberichte aus den Betrieben, Fallbeispiele
  • Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention; Gefährdungsbeurteilung
  • Return-to-Work-Konzepte; Achtsamkeit in der Betriebs- und Arbeitskultur
  • Hilfen der Sozialversicherungsträger, Integrationsämter und Integrationsfachdienste
  • Arbeits- und sozialrechtliche Grundlagen
  • Mitbestimmungs- und Gestaltungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Besuch des BR-/PR-/SBV-Grundseminars
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Bewertung

    (10 Bewertungen)
    94,6% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Zusammenhänge: Arbeit – Biographie – Krankheit – chronische Erkrankung
Erkenntnisstand zur Arbeitsbedingtheit chronischer Erkrankungen
Krankheitsbilder der Hauptdiagnosegruppen sowie deren Folgen: Rückenerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurologische und psychische Beeinträchti­gungen, Folgen von Krebserkrankungen, Diabetes Typ 2 und Asthma
Stressmodelle
Erfahrungsberichte aus den Betrieben
Fallbeispiele
Arbeitsbedingte Ursachen bekämpfen: Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention - Überblick, Begriffe und Zusammenhang mit dem Thema Gefährdungsbeurteilung
Vorsorgende und unterstützende Arbeitsgestaltung zur Erleichterung des Arbeitens mit chronischen gesundheitlichen Einschränkungen (Möglichkeiten und Beispiele)
Ergonomische, soziale und organisatorische Maßnahmen
Return-to-Work-Konzepte (internationale und nationale Erfahrungen)
Achtsamkeit als Element der Betriebs- und Arbeitskultur
Hilfen der Sozialversicherungsträger (GKV, RV, UVT)
Hilfen der Integrationsämter und Integrationsfachdienste
Arbeits- und sozialrechtliche Grundlagen (u.a. ArbSchG, SGB IX, BAG- und LAG-Urteile)
Arbeits- und gesundheitswissenschaftliche Grundlagen
Lotsenfunktion der gesetzlichen Interessenvertretung: Arbeitsbedingungen mitgestalten, beraten, moderieren, bewerten, überwachen
Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
21.10. – 23.10.2020 Hessen | Gladenbach weitere Infos | Anmeldung
26.10. – 30.10.2020 Niedersachsen | Walsrode weitere Infos | Anmeldung
26.10. – 30.10.2020 Niedersachsen | Walsrode weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben