Seminare für BR, PR, JAV, MAV + SBV

Betriebliches Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung

Einführung und Orientierung

Neben dem klassischen Arbeitsschutz gewinnen Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) zunehmend an Bedeutung – als freiwillige Präventionssysteme. Das Seminar bietet Ihnen Orientierung und Anregungen, damit Sie bei BGM- bzw. BGF-Maßnahmen mitgestalten können.

BGM versucht, den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz umfassend zu managen - eingebettet in das Gesamtmanagement des Betriebs: Es zielt auch auf Personalentwicklung, Arbeitsorganisation, Führung, Unternehmenskultur und Gesundheitsverhalten, Betriebsklima und Motivation.

BGF erzielt bei arbeitsbedingten Gesundheitsproblemen z.T. Erfolge, wo der klassische Arbeitsschutz nicht so gut greift. BGF fragt nicht nur nach krankmachenden, sondern auch nach gesunderhaltenden Faktoren im Arbeitsprozess. Unterstützung leisten die Krankenkassen mit konkreten Angeboten; z.B. können sie gesundheitliche Problembereiche im Betrieb ermitteln. Seit 2015 gibt ihnen das Präventionsgesetz den Auftrag zur Betrieblichen Gesundheitsförderung sowie zur Prävention und gesundheitlichen Aufklärung der Beschäftigten.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Prävention, BGM, BGF - Ziele, Merkmale, Nutzen
  • Instrumente und Verfahren: Befragungen, Führungskräfteentwicklung, Fehlzeitenmanagement, BEM, Personalmanagement, Altersstrukturanalyse, Gesundheitsförderung/Gesundheitszirkel/AK Gesundheit, Suchtprophylaxe (Praxisbeispiele)
  • Zuständigkeiten: Arbeitgeber, Betriebsarzt, Krankenkassen, gesetzliche Unfallversicherung
  • Beteiligung der Beschäftigten, Gesundheitszirkel, Arbeitskreis Gesundheit
  • Verknüpfung mit bestehenden Arbeitsschutzvorschriften (Pflicht und Kür)
  • Verhältnisprävention – Verhaltensprävention
  • Beteiligungsrechte und Gestaltungsansätze der Interessenvertretung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Besuch des BR-/PR-/SBV-Grundseminars
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX
  • Bewertung

    (12 Bewertungen)
    93,9% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Prävention, BGM, BGF: Ziele, Merkmale und Nutzen
Instrumente und Verfahren (Überblick)
Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Zusammenarbeit in der Gesundheitsprävention: Arbeitgeber, Betriebsarzt, Krankenkassen
Zuständigkeiten: Arbeitgeber, Betriebsarzt, Krankenkassen, gesetzliche Unfallversicherung
Beteiligung der Beschäftigten, Gesundheitszirkel, Arbeitskreis Gesundheit
Verknüpfung mit bestehenden Arbeitsschutzvorschriften (Pflicht und Kür)
Verhältnisprävention – Verhaltensprävention:

  • Gesundheitsförderung; Gesundheitsmanagement; Primär-, Sekundär-, Tertiärprävention
  • Leistungen der Gesundheitsprävention

Strategien, Beteiligungsrechte und Gestaltungsansätze der Interessenvertretung:

  • Konsequenzen für die betriebliche Praxis
  • Gefährdungsbeurteilung als Basisinstrument zur Vermeidung gesundheitlicher Gefährdungen (auch im psychischen Bereich)
  • Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung bei der Bedarfsfeststellung und der Umsetzung betrieblicher Präventionsmaßnahmen


Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
23.03. – 25.03.2020 Berlin | Berlin (Siemensstadt) weitere Infos | Anmeldung
31.08. – 02.09.2020 Niedersachsen | Walsrode weitere Infos | Anmeldung
31.08. – 02.09.2020 Niedersachsen | Walsrode weitere Infos | Anmeldung
28.10. – 30.10.2020 Bayern | Gunzenhausen weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben