Seminare für BR, PR, JAV, MAV + SBV

Hilfe bei Lärm-Stress: Schutzmaßnahmen bei gesundheitsschädlichem Lärm

Die neue Arbeitsstättenregel ´Lärm´

Gibt es in Ihrem Betrieb auch Lärm, der Stressreaktionen auslöst (sog. „extra-auraler“ Lärm)? Es geht um Geräusche in einer Lautstärke, die die Kommunikation stören und die Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen. Weil dies Leistungsfähigkeit und Gesundheit gefährden kann, sind entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Die Arbeitsstättenregel beschreibt praxistauglich sehr konkrete Anforderungen und Lösungsmaßnahmen. Damit werden die Schutzziele der Arbeitsstättenverordnung konkretisiert - auf der Basis von gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen.

Unser Tagesseminar informiert über die Anforderungen der Arbeitsstättenregel (ASR) „Lärm“ an die Arbeitsplatzgestaltung zur Vermeidung von Lärm-Stress und zeigt die Mitwirkungsmöglichkeiten der Interessenvertretung bei der betrieblichen Umsetzung.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Einordnung der Technischen Regel ASR A3.7 in das System des Arbeitsschutzes
  • Lärm am Arbeitsplatz, Auswirkungen auf die Gesundheit der Beschäftigten
  • Ziele, Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen der ASR A3.7
  • Beurteilung von Gefährdungen durch Lärm beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten
  • Gefährdungsbeurteilung als Instrument zur Feststellung von Maßnahmen zum Lärmschutz
  • Lärmschutz-Maßnahmen, Schutz der Gesundheit der Beschäftigten
  • Aufgaben und Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX

Einordnung der Technischen Regel für Arbeitsstätten "Lärm" (ASR A3.7) in das System des Arbeitsschutzes
Die Arbeitsstättenregel im Überblick – Tätigkeitsbereiche  
Ziele, Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen der ASR A3.7
Extra-auraler und reversibler auraler Lärm: Unterschiede und Auswirkungen
Lärm am Arbeitspaltz, Auswirkungen auf die Gesundheit der Beschäftigten
Pegelwerte für Tätigkeiten an Arbeitsplätzen in Arbeitsräumen, raumakustische Anforderungen
Beurteilung von Gefährdungen durch Lärm beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten
Gefährdungsbeurteilung als Instrument zur Feststellung von Maßnahmen zum Lärmschutz (Inhalte, Methode, Durchführung)
Maßnahmen zum Lärmschutz und zum Schutz der Gesundheit der Beschäftigten:

  • Vorrang von technischen Maßnahmen vor organisatorischen und persönlichen
  • Technische Schutzmaßnahmen
  • Anforderungen an Auswahl der Arbeitsmittel, an Arbeitsorganisation und Arbeitsabläufe 
  • Verhaltenspräventive und persönliche Maßnahmen der Beschäftigten

Aufgaben und Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung:

  • Überwachungspflichten
  • Beteiligung bei der Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Umsetzung der ASR A3.7
  • Feststellung von Maßnahmen zum Lärmschutz
  • Mitbestimmung bei Maßnahmen zum Lärmschutz 


Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
18.02.2020 Hamburg | Hamburg weitere Infos | Anmeldung
16.03.2020 Bayern | Nürnberg weitere Infos | Anmeldung
10.06.2020 Berlin | Berlin weitere Infos | Anmeldung
24.09.2020 Hessen | Frankfurt am Main weitere Infos | Anmeldung
10.11.2020 Nordrhein-Westfalen | Düsseldorf weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben