Seminare für BR, PR, JAV, MAV + SBV

Arbeit in der Behindertenhilfe gesund gestalten

Betriebliche Gestaltung veränderter Arbeitsbedingungen in der Behindertenhilfe

Die Ziele der Inklusion und der Teilhabe von Menschen mit Behinderung führen zu einem tiefgreifenden Wandel der Arbeitszusammenhänge in der Behindertenhilfe. Die personenzentrierte Steuerung der Leistungserbringung geht mit neuen Assistenzleistungen und ambulanten Unterstützungsangeboten einher. In der Folge arbeiten immer mehr Menschen in der Behindertenhilfe mobil. Hinzu kommen neue Arbeitszeitmodelle und Formen zur Steuerung der Arbeit.

In dem Seminar beschäftigen wir uns mit den Vor- und Nachteilen dieser Entwicklungen aus Sicht der Beschäftigten. Welche gesundheitlichen Risiken bestehen – insbesondere mit Blick auf psychische Belastungen? Wo besteht Regelungsbedarf? Welche Strategien und Handlungsansätze bieten sich der betrieblichen Interessenvertretung? Welche Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten kommen zum Tragen?

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Aktuelle Veränderungen in der Arbeitswelt der Behindertenhilfe
  • Tablet & Co.: Überblick über Beteiligungsmöglichkeiten bei der Einführung mobiler Endgeräte
  • Einführung in die rechtlichen Grundlagen der Arbeitszeitgestaltung
  • Gefährdungen für die Gesundheit durch mobiles Arbeiten (Überblick)
  • Handlungsansätze und Beteiligungsrechte der betrieblichen Interessenvertretung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung aus Behindertenhilfen
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
16.09. – 18.09.2020 Hessen | Gladenbach weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben