Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Datenschutzerklärung

Einleitung
Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Die besondere Beachtung der Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Persönliche Daten werden gemäß den Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG n.F.) verarbeitet.

 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten in unserem Unternehmen sind gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO:

ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH
(nachfolgend ver.di b+b)
vertreten durch die Geschäftsführer Hans-Christian Trostmann und Ralf Wilde
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
E-Mail info@verdi-bub.de
Fon 0211 9046-0
Fax 0211 9046-816

Die/Der betriebliche Datenschutzbeauftragte von ver.di b+b ist wie folgt zu erreichen:

Datenschutzbeauftragte/-r
ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
E-Mail datenschutz@verdi-bub.de
Fon 0211 9046-0

 

2. Welche Daten verarbeiten wir, und auf welcher Rechtsgrundlage?

Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Adresse, E-Mail oder Ihr Nutzerverhalten.

Sie können unser Online-Angebot grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität nutzen.

 

3. Welche Daten werden bei einer Seminaranmeldung bzw. Reservierung erhoben?

Wenn Sie eine Seminaranmeldung oder Reservierung vornehmen, so müssen Sie die notwendigen Pflichtfelder ausfüllen. Es unterliegt Ihrer freien Entscheidung, ob diese Daten eingegeben werden. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Die Datenverarbeitung erfolgt zur Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen bzw. zur Durchführung eines Vertrags.

Wenn Sie über unser Online-Formular ein Seminar buchen, ist es für den Vertragsabschluss erforderlich, dass Sie Ihre persönlichen Daten angeben, die wir für die Abwicklung Ihres Seminarbesuchs benötigen. Die für die Abwicklung der Verträge notwendigen Pflichtangaben sind gesondert markiert, weitere Angaben sind freiwillig. Die von Ihnen angegebenen Daten verarbeiten wir zur Abwicklung Ihres Seminarbesuchs. Dazu können wir Daten (z.B. bzgl. der Übernachtung im Rahmen von mehrtägigen Seminaren) an Tagungshäuser weiterleiten. Ihre Zahlungsdaten werden an unsere Hausbank weitergeben. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Wir sind aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und sonstigen Leistungsdaten des Vertrags für die Dauer von zehn Jahren zu speichern. Allerdings nehmen wir nach fünf Jahren eine Einschränkung der Verarbeitung vor, d.h. Ihre Daten werden nur zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen eingesetzt.

Ortungsmöglichkeit
Bei der Erfassung Ihrer Teilnehmendendaten wird die geografische Lage Ihrer Adresse anhand der Orts- und Straßenangabe automatisch ermittelt. Die Erhebung dieser Information dient der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen, und wir verwenden die Daten ausschließlich dazu, Ihnen ortsnahe Seminarinformationen zur Verfügung zu stellen.

 

4. Kontaktformular

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Bei Ihrer Kontaktaufnahme werden die von Ihnen mitgeteilten Daten, wie z.B. E-Mail-Adresse, Name oder Telefonnummer, von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Die Datenverarbeitung erfolgt zur Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen bzw. zur Durchführung eines Vertrags.

Newsletter
Sofern Sie ausdrücklich in die Zusendung unseres Newsletters eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen.

Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachzuweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Für den Empfang des Newsletters ist grundsätzlich die Angabe einer E-Mail-Adresse ausreichend. Die Angabe weiterer Daten ist freiwillig und wird verwendet, um Sie evtl. gezielt ansprechen zu können, z.B. um Ihnen einen branchenspezifischen Newsletter zu schicken. Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. über einen Link am Ende eines jeden Newsletters. Alternativ können Sie Ihren Abmeldewunsch unter Angabe ihrer E-Mail-Adresse auch jederzeit an info@verdi-bub.de senden.

 

5. Dürfen Jugendliche Angaben machen?

Personen unter 16 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Wir fordern keine personenbezogenen Daten von Kindern oder Jugendlichen unter 16 Jahren an, sammeln diese nicht und geben sie nicht an Dritte weiter.

 

6. Welche personenbezogenen Daten werden beim Besuch unserer Website erhoben?

Beim Aufrufen unserer Website www.verdi-bub.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert.

Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • verwendeter Browser einschließlich der Sprache und der Version der Browsersoftware und

ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Datenverarbeitung liegt in unserem berechtigten Interesse und folgt den oben aufgelisteten Zwecken der Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

 

7. Welche Daten werden an Dritte weitergegeben?

Wir verwenden personenbezogene Informationen nur für diese Website. Wir geben die Informationen nicht ohne ausdrückliches Einverständnis an Dritte weiter. Sollten im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Daten an Dienstleister (z.B. Tagungsstätten bei einer mehrtägigen Veranstaltung) weitergegeben werden, so sind diese Dienstleister ebenfalls an die DSVGO und das BDSG n.F. gebunden.

Erhebungen beziehungsweise Übermittlungen persönlicher Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender Rechtsvorschriften.

Um eine ausgewogene Mischung an Teilnehmenden zu gewährleisten, bewerben wir unsere Seminare bei bestimmten Zielgruppen (z.B. Schwerpunktbetrieben). Zu diesem Zweck kann es sein, dass wir den Namen und ggf. den Betrieb einzelner Teilnehmender auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO an uns nahestehende Organisationen übermitteln. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, eine Bewerbung gegenüber bereits angemeldeten Teilnehmenden zu vermeiden. Die Daten werden ausschließlich zur Bewerbung eines einzelnen Seminars genutzt und im Anschluss gelöscht.

 

8. Werden Cookies auf unserer Website eingesetzt?

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier: ver.di b+b), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

Session-Cookies
Session-Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Sie speichern eine sog. Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gesamten Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

Temporäre Cookies
Temporäre Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen. Sie können Ihre Browser-Einstellungen entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z.B. die Annahme aller Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie danach eventuell nicht mehr alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Wir setzen Cookies ein

  • um unsere Website nutzbar zu machen,
  • für Zwecke der Statistik

 

9. Einsatz von Matomo

Die Reichweite unserer Website messen wir mit Matomo, einem Open-Source-Tool, das wir auf unserem eigenen Server betreiben.

Wir haben Matomo so konfiguriert, dass kein Cookie auf dem Endgerät des Nutzers gesetzt wird, das die Websitenutzung nachvollzieht. Es kann allerdings ein Zählpixel eingesetzt werden, eine transparente Grafik, anhand derer Matomo u.a. wiederkehrende Besuche und die Interaktionen des Nutzers mit unserer Website erkennen kann. Die IP-Adresse des Nutzers wird automatisch gekürzt, damit ist ein Rückschluss auf einzelne Personen nicht mehr möglich. Ausgewertet werden der ungefähre geografische Standort, Endgerät, Bildschirmauflösung, Browser und weitere Geräteinformationen sowie besuchte Seiten einschließlich der Verweildauer.

Die Verarbeitung von Daten erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Optimierung unserer Website und unserer Inhalte.

 

10. YouTube

Wir binden Videos über YouTube auf unserer Website ein. Anbieter ist Google Ireland Ltd., Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland.

Die Einbindung von YouTube-Videos erfolgt im erweiterten Datenschutzmodus. Dies verhindert, dass ein Cookie durch YouTube gesetzt wird, mit dem das Nutzerverhalten nachvollzogen werden kann, es sei denn, der Nutzer sieht sich das Video an. Um Videos bereitstellen zu können, ist es technisch notwendig, die IP-Adresse des Nutzers an YouTube zu übertragen.

Der Einsatz von YouTube erfolgt auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO. Berechtigtes Interesse unsererseits besteht darin, Videos auf unserer Webseite bereitstellen zu können.

Sie können personalisierter Werbung durch Google jederzeit widersprechen, indem Sie das nachfolgende Opt-Out wahrnehmen.

Opt-Out

Die Muttergesellschaft Google LLC ist unter dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert. Das Unternehmen hat sich damit verpflichtet, einen Katalog von Datenschutzgrundsätzen einzuhalten und gewährleistet ein angemessenes Datenschutzniveau.

Datenschutzerklärung von Google

 

11. Ihre Rechte

Sie haben folgende Rechte, um Ihre personenbezogenen Daten uns gegenüber zu schützen:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben zudem das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
E-Mail poststelle@ldi.nrw.de
Fon 0211 38424-0
Fax 0211 38424-10

 

12. Habe ich ein Widerrufsrecht?

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils im Einzelfall geprüft wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir daher um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Fall Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie uns unter folgenden Kontaktdaten informieren:

ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
E-Mail info@verdi-bub.de
Fon 0211 9046-0
Fax 0211 9046-816

 

13. Hinweis auf externe Links

Diese Website kann Links zu Websites anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt.


Stand der Bearbeitung: August 2020


 

Datenschutzerklärung – Online-Seminare und Online-Meetings

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von Software für Online-Meetings informieren. Bitte beachten Sie ergänzend auch unsere Datenschutzerklärung (siehe oben), in der Sie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns erhalten.

 

Wir nutzen die folgenden Anwendungen:

 

Zweck der Verarbeitung

Die genannten Softwareanwendungen nutzen wir, um unsere Online-Meetings, z.B. Online-Seminare, Videokonferenzen oder Telefonkonferenzen, durchführen zu können.

 

Verarbeitete Daten

Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefonnummer (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (gehashed, wenn ein Account besteht), Profilbild (optional)

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats. Ob eine Aufzeichnung erfolgt, teilen wir in der Einladung zum Seminar mit.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Bei Nutzung der Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen werden die gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon des Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Kamera oder Mikrofon können jederzeit abgeschaltet bzw. stummgestellt werden.

 

Umfang der Verarbeitung

Wir verarbeiten die genannten Daten nur zu den genannten Zwecken. Wenn wir eine Veranstaltung aufzeichnen wollen, bitten wir um die Zustimmung des Nutzers. Die Aufzeichnung wird zudem in der App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Inhalte des öffentlichen Chats protokollieren. Private Chats werden nicht gespeichert.

Wenn der Nutzer bei „LogMeIn“ als Benutzer registriert ist, können Berichte über Online-Meetings (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Online-Seminaren, Umfragefunktion in Online-Seminaren) bis zu einem Monat bei „LogMeIn“ gespeichert werden.

 

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von Online-Meetings.

 

Empfänger / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Online-Meetings verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger: Der Anbieter erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages vorgesehen ist.

 

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„GoToMeeting“ und „Microsoft Teams“ sind Dienste, die von Anbietern aus den USA erbracht werden. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Der Datentransfer erfolgt über von der EU-Kommission genehmigten Standardvertragsklauseln.

 

Ihre Rechte

Recht auf Auskunft: Die betroffene Person hat das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so hat die betroffene Person ein Recht auf unentgeltliche Auskunft sowie auf eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind.

Recht auf Berichtigung: Die betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung: Die betroffene Person hat das Recht, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen eine unverzügliche Löschung sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Die betroffene Person hat das Recht, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen eine Einschränkung der Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder eine Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Recht auf Widerspruch: Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Recht auf Widerruf: Die betroffene Person hat das Recht, ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Recht auf Beschwerde: Die betroffene Person hat das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

 

Stand: Juli 2020

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben