Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Öffentlichkeitsarbeit: Umgang mit ´Fake News´

Falschinformationen werden genutzt, um gegen Kolleginnen und Kollegen, den Betriebs-/Personalrat oder andere betriebliche Akteure Stimmung zu machen. Dies kann auch Auswirkungen auf die Arbeit der gesetzlichen Interessenvertretung haben.

Das Seminar wollen wir nutzen, um den Begriff ´Fake News´ zu klären, um aufzuzeigen, wie diese erkannt und entlarvt werden können und welche Möglichkeiten es für die gesetzliche Interessenvertretung gibt, Falschmeldungen aktiv entgegenzutreten.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Begriffsklärung: Was sind eigentlich Fake News?
  • Wie funktionieren soziale Medien, und wie entstehen Fake News?
  • Wie kann die gesetzliche Interessenvertretung Falschmeldungen erkennen?
  • Welche Aufgaben und Rechte der gesetzlichen Interessenvertretung können betroffen sein?
  • Welche Maßnahmen kann der Arbeitgeber ergreifen, um Fake News vorzubeugen (z.B. über Compliance-Regelungen oder Qualitätsmangement)?
  • Wie kann die gesetzliche Interessenvertretung Fake News aktiv entgegenwirken?

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der JAV/Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
08.03. – 10.03.2021 Nordrhein-Westfalen | Bochum weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben