Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Personalratswahl nach LPersVG RLP: Damit alles stimmt

Wahlvorstandsschulung für Wahlen nach dem Landespersonalvertretungsgesetz Rheinland-Pfalz

Die Wahlen zum Personalrat werden vom Wahlvorstand vorbereitet. Er muss für die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung zahlreiche Vorschriften und Fristen beachten. Das Gelingen der Wahl ist von der genauen Einhaltung der Verfahrens- und Formvorschriften abhängig.

In unserem Seminar können sich Wahlvorstandsmitglieder auf ihre Aufgaben vorbereiten. Im Mittelpunkt stehen die Wahlvorschriften des Personalvertretungsgesetzes und der Wahlordnung sowie deren praktische Umsetzung.

Nach einer mehrjährigen Wahlpause sollten sich auch 'geübte' Wahlvorstandsmitglieder mit den aktuellen Entscheidungen der Arbeitsgerichte sowie den Vorschriften des Personalvertretungsgesetzes und der Wahlordnung erneut vertraut machen, um nicht fehlerhaft zu handeln.

Besuchen Sie auch unsere speziellen Seiten zur Personalratswahl nach LPersVG RLP: www.verdi-bub.de/lpersvg-rlp-wahl Dort finden Sie aktuelle Informationen, Hinweise und Tipps, eine Rechtsprechungsübersicht sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

    • Zielgruppe

      Wahlvorstandsmitglieder
    • Freistellung

      § 18 Abs. 3 und 4 LPersVG RLP
    • Bewertung

      (261 Bewertungen)
      95,5% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

    Übersicht über die Aufgabenstellung und Tätigkeit des Wahlvorstands bei der Durchführung der Personalratswahl
    Einsetzung des Wahlvorstands, Arbeitsgrundlagen, Kosten der Wahl, Mitwirkung der Gewerkschaften
    Grundbegriffe und Grundsätze der Personalratswahl,  Fristberechnungen
    Dienstellenbegriff
    Aktives und passives Wahlrecht, Sonderfälle (Beurlaubung, Abordnung, Zuweisung, Versetzung), Aufstellung des Wählerverzeichnisses
    Das Berechnungsverfahren nach d`Hondt (Höchstzahlverfahren)
    Festlegung der Regelgrößen des Personalrats, Feststellung der Sitzverteilungen innerhalb der Gremien unter Beachtung des Gruppenprinzips sowie der anteiligen Repräsentanz von Frauen und Männern
    Beachtung des Minderheitenschutzes
    Inhalt und Erlass des Wahlausschreibens
    Die unterschiedlichen Wahlverfahren:

    • Verhältniswahl und Listenwahl (Gruppenwahl)
    • Gemeinsame Wahl
    • Personenwahl (Mehrheitswahl)

    Prüfung der Wahlvorschläge, Ungültigkeit von Wahlvorschlägen, Rückgabe und Korrektur von Wahlvorschlägen
    Besonderheiten und Ablauf der Briefwahl
    Ermittlung der Wahlergebnisse bei den einzelnen Wahlverfahren
    Besonderheiten der Wahlen zu den Stufenvertretungen

    Hier den Themenplan als PDF downloaden.
    zurück zur Suche

    Termine

    Gerne bieten wir Ihnen für dieses Seminarthema eine maßgeschneiderte (Inhouse-)Schulung für Ihren Betrieb bzw. Ihre Dienststelle an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 0211 9046-0 bzw. info@verdi-bub.de

    © ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

    nach oben