Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Arbeiten 4.0: Mitbestimmung beim Einsatz von IT-Systemen und Softwareanwendungen

Digitalisierung mitgestalten

Viele Betriebs- und Personalräte haben IT-Systeme bereits frühzeitig in Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen geregelt. Inzwischen ist jedoch viel geschehen: Die damaligen Initiatoren sind nicht mehr Mitglied im Gremium, die Technik hat sich sprunghaft weiterentwickelt (Datenkommunikation durch digitale Dokumentenmanagementsysteme, Virtualisierung, Cloud-Computing, Internet der Dinge ...).

Insbesondere dann, wenn ´alte´ Technik durch neue (interne und externe) IT-Systeme ersetzt wird, stellt sich die Frage, ob dies überhaupt mitbestimmungspflichtig ist und wie die Regelungen der bestehenden Vereinbarungen auszulegen sind bzw. inwieweit sie eingehalten werden können.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Mitbestimmungsmöglichkeiten und -grenzen bei IT-Systemen
  • Umfang und Reichweite der Mitbestimmung (vom Bürokommunikationssystem über die Nutzung mobiler Endgeräte, WhatsApp-Beschäftigtengruppen und Internet der Dinge)
  • Arbeitnehmerdatenschutzrecht auf der Grundlage aktueller europarechtlicher Regelungen (EU-Datenschutz-Grundverordnung) und des Bundesdatenschutzgesetzes bzw. der Landesdatenschutzgesetze
  • Umgang mit den Folgen der Nutzung moderner IT-Systeme, z.B. im Rahmen der Entgrenzung von Arbeitsort und Arbeitszeit durch Nutzung von Smartphones und anderen mobilen Geräten
  • Vorstellung und Diskussion konkreter Regelungsansätze in Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen, z.B. zum Datenschutz, zum digitalen Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten oder zur Nutzung digitaler Endgeräte
  • Möglichkeiten der Aktualisierung bisheriger betrieblicher Regelungen

Die Teilnehmer/-innen sind ausdrücklich aufgefordert, eigene Regelungsbeispiele aus ihren Betrieben/Verwaltungen mitzubringen und zur Diskussion zu stellen.

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG
  • Bewertung

    (86 Bewertungen)
    87,8% unserer Teilnehmer/-innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Mitbestimmungsmöglichkeiten und -grenzen bei IT-Systemen

  • zum Einsatz technischer Einrichtungen
  • zum digitalen Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • zur Arbeitszeit (Nutzung außerhalb des Betriebs)

Umfang und Reichweite der Mitbestimmung (vom Bürokommunikationssystem über die Nutzung mobiler – auch privater – Endgeräte, WhatsApp-Beschäftigtengruppen und Internet der Dinge)
Arbeitnehmerdatenschutzrecht auf der Grundlage aktueller europarechtlicher Regelungen (EU-Datenschutz-Grundverordnung) und des Bundesdatenschutzgesetzes bzw. der Landesdatenschutzgesetze
Umgang mit den Folgen der Nutzung moderner IT-Systeme, z.B. im Rahmen der Entgrenzung von Arbeitsort und Arbeitszeit durch Nutzung von Smartphones und mobilen Endgeräten
Vorstellung und Diskussion konkreter Regelungsansätze in Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen, z.B.

  • zum Datenschutz
  • zur Verhaltens- und Leistungskontrolle
  • zum digitalen Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten
  • zum Umgang mit und zu den Folgen der Nutzung digitaler betrieblicher oder privater Endgeräte (Bring Your Own Device) für den Datenschutz und für die Sicherheit von Daten des Betriebs
  • zu bestimmten Arbeitsformen wie z.B. Desk-Sharing, Telearbeit, Croudworking
  • zum E-Learning als Teil der Personalentwicklung
  • zur selbstorganisierten Personaleinsatzsteuerung in cyber-physikalischen Systemen usw.

Möglichkeiten der Anpassung und Aktualisierung bisheriger betrieblicher Regelungen
Planung der weiteren Arbeit im Betriebs- bzw. Personalrat

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
29.01. – 31.01.2020 Berlin | Berlin-Wannsee weitere Infos | Anmeldung
08.06. – 10.06.2020 Berlin | Berlin weitere Infos | Anmeldung
13.10. – 15.10.2020 Hessen | Fulda weitere Infos | Anmeldung
18.11. – 20.11.2020 Berlin | Berlin-Wannsee weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben