Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Tarifliche Eingruppierung an Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Grundlagen des Eingruppierungsrechts im öffentlichen Dienst

Personal- und Betriebsräte bestimmen bei der Eingruppierung der Beschäftigten in die tariflichen Entgeltgruppen mit und können damit eine zentrale Stellschraube für faire Bezahlung beeinflussen. Doch das Eingruppierungsrecht im öffentlichen Dienst erscheint vielen wie ein Buch mit sieben Siegeln.

Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen des Eingruppierungsrechts im Tarifvertrag der Länder (TV-L) bzw. im Tarifvertrag öffentlicher Dienst Bund, den Aufbau und die Systematik der Entgeltordnung, die Bedeutung der sogenannten Tarifautomatik sowie die Stufenverläufe in den einschlägigen Entgelttabellen. Die Teilnehmenden lernen den Umgang mit Tätigkeitsmerkmalen und Arbeitsvorgängen, setzen sich mit speziellen Eingruppierungsfragen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen auseinander und lernen, ihre Kenntnisse in der Praxis anzuwenden.

Die in diesem Zusammenhang bestehenden Beteiligungsrechte werden ausführlich dargestellt.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Rechtsgrundlagen der Entgeltgestaltung, Entgeltbestandteile
  • Überblick über Aufbau und Inhalte des TVöD/TV-L und der entsprechenden Entgeltordnungen
  • Beteiligte bei der Eingruppierung in der Dienststelle bzw. im Betrieb
  • Systematik der Eingruppierung nach §§ 12, 13 TV-L sowie der Entgeltordnung
  • Besonderheiten der Eingruppierung für die Beschäftigten an Hochschulen und Universitäten (u.a. Beschäftigte in Hochschulsekretariaten)
  • Definition von Tätigkeitsmerkmalen und Begriffen zur Eingruppierung
  • Beteiligungsrechte und Gestaltungsmöglichkeiten der Interessenvertretung

  • Zielgruppe

    Betriebs-/Personalratsmitglieder
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 54 Abs. 1 BPersVG, analog LPersVG
  • Bewertung

    (18 Bewertungen)
    92,1 % unserer Teilnehmer*innen bewerten dieses Seminar mit „sehr gut/gut“.

Rechtsgrundlagen für die gesetzes- und tarifkonforme Bildung des Entgelts nach TV-L: Arbeitsrechtspyramide
Tarifgeschichte: Der Weg zum TV-L und zur Entgeltordnung, Auswirkungen auf die Beschäftigten
Überblick zu den Grundbestandteilen der Entgeltbildung: §§ 12, 13 TV-L, Entgeltordnung – Anlage A, §§ 16, 17 TV-L
Akteure der Eingruppierung: Wer ist in der Dienststelle bzw. im Betrieb an der Eingruppierung beteiligt?
Vertiefung zu § 12 TV-L: Begriffe zum tarifvertraglichen Eingruppierungsrecht
Weitere Definitionen und Begriffe zur Eingruppierung, z.B. Tarifautomatik
Aufbau und Struktur der Entgeltordnung Teil I – Allgemeine Tätigkeitsmerkmale – Aufbau und Struktur einer Entgeltgruppe
Bedeutung von Protokoll- und Niederschriftserklärungen
Direktions- und Weisungsrecht des Arbeitgebers – zugewiesene tatsächliche Tätigkeit und Darstellung des Zusammenhangs zur Eingruppierung
Klärung der Begriffe „Arbeitsvorgang“ und „Arbeitsschritte“
Grundlagen der Stellenbeschreibung und -bewertung
Aufbau und Struktur der Entgeltordnung Teil II – Besondere Tätigkeitsmerkmale
Besonderheiten des Teils III der Entgeltordnung – Beschäftigte mit handwerklich geprägten Tätigkeiten
Aufbau und Struktur von Teil III der Entgeltordnung – Begriffe und Definitionen
Übungen und Fälle zur Eingruppierung
Besonderheiten bei der Eingruppierung von Beschäftigten an Hochschulen und Universitäten
Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung im Rahmen von Ein- und Höhergruppierungen

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
09.10. – 11.10.2024 Thüringen | Saalfeld
Nur für den Bereich Bildung, Wissenschaft und Forschung
weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben