Die Seite für BR, PR, JAV, MAV und SBV

Allein auf der Fläche! Was tun? – speziell für den Handel

Einflussmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung bei Personaleinsatz und Personalbedarf

„Wirtschaftliche Zwänge“ führen zu immer mehr Personaleinsparungen. Dies hat Folgen für die Beschäftigten: z.B. Leistungsverdichtung, regelmäßige Mehrarbeit sowie unzureichende Erholungs- und Ruhezeiten, aber auch prekäre Beschäftigungsverhältnisse. Psychische und physische Belastungen nehmen ebenso zu wie längere Arbeitsunfähigkeiten bis hin zur Erwerbsminderung.

Was kann die gesetzliche Interessenvertretung zum Schutz der Beschäftigten dagegen tun? Gibt es Möglichkeiten und Instrumente, auf den Arbeitgeber so einzuwirken, dass mehr Personal eingestellt und die Arbeitsverhältnisse im Sinne des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gestaltet werden?

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Überblick über die rechtlichen Grundlagen: Gesetze, Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und Arbeitsverträge
  • Beteiligungs- und Gestaltungsrechte bei Personaleinsatz, Personalbedarf und Personalsteuerung
  • Wirkung und Ausübung von Mitbestimmungsrechten auf den Personalbedarf
  • Zulässigkeit und Grenzen des Weisungsrechts des Arbeitgebers bei andauernder Mehrarbeit
  • Möglichkeiten der Einbeziehung von Beschäftigten (Überlastungs-/Gefahrenanzeigen)
  • Gefährdungsbeurteilung als Instrument des Gesundheitsschutzes bei Personalmangel

  • Zielgruppe

    Betriebsratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
  • Freistellung

    § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX

Normenhierarchie und Überblick über die rechtlichen Grundlagen aus Gesetzen, Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen und Arbeitsverträgen
Beteiligungs- und Gestaltungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung bei Personaleinsatz, Personalbedarf und Personalsteuerung (z.B. Arbeitszeit, Personaleinsatzpläne, Arbeits- und Gesundheitsschutz, personelle Einzelmaßnahmen)
Wirkung und Ausübung von Mitbestimmungsrechten auf den Personalbedarf
Rechtliche Durchsetzung der Mitbestimmungsrechte
Zulässigkeit und Grenzen des Weisungsrechts des Arbeitgebers bei andauernder Mehrarbeit
Möglichkeiten der Einbeziehung von Beschäftigten (z.B. Nutzung des Beschwerderechts, Überlastungs-/Gefahrenanzeigen)
Gefährdungsbeurteilung als notwendiges Instrument des Gesundheitsschutzes bei Personalmangel
Öffentlichkeitsarbeit (betriebliche und außerbetriebliche) und ihre Grenzen
Ziele und Handlungsstrategien der gesetzlichen Interessenvertretung

Hier den Themenplan als PDF downloaden.
zurück zur Suche

Termine

Termine finden
Termine finden
11.09. – 13.09.2024 Nordrhein-Westfalen | Bielefeld-Sennestadt
Nur für den Bereich Handel
weitere Infos | Anmeldung

© ver.di Bildung + Beratung Gem. GmbH

nach oben